• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Feuer in Sandkrug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Sichtbehinderungen
Feuer in Sandkrug

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Munderloh räumt in Wahnbek ab

08.01.2019

Munderloh /Wahnbek Fußball-Kreisligist TV Munderloh hat am vergangenen Wochenende das Hallenturnier des TuS Wahnbek um den 15. Mazda-Krzykowski-Cup gewonnen. Im Finale gegen den VfL Bad Zwischenahn hieß es nach der regulären Spielzeit 2:2. Im Neunmeterschießen setzte sich Munderloh dann mit 2:0 durch und durfte sich über den Turniersieg freuen. Dritter wurde der Ausrichter TuS Wahnbek durch einen 4:1-Erfolg gegen den SV Eintracht.

Schon in der Vorrunde deutete sich an, dass die beiden Finalteilnehmer ein großes Wort um den Turniersieg mitsprechen werden. Im Halbfinale gewann Bad Zwischenahn gegen Eintracht Oldenburg mit 3:0. Das zweite Halbfinale entschied Munderloh gegen Wahnbek mit 6:5 knapp für sich. Nach dem gewonnenen Endspiel räumten die Munderloher während der Siegerehrung dann so richtig ab: Lennart Siebrecht wurde zum besten Spieler und Phillip Witte zum besten Torhüter des Turniers gekürt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.