• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Munderloh stürmt zur Spitze

20.05.2016

Landkreis Im Kampf um die Meisterschaft herrscht in der Fußball-Kreisliga weiter Hochspannung: Der TV Munderloh eroberte bereits am Mittwoch die Tabellenführung, der Konkurrent FC Hude zog am Donnerstagabend nach und besiegte den TSV Großenkneten glücklich mit 4:3.

FC Hude - TSV Großenkneten 4:3 (2:1). Hudes 2. Vorsitzender Bernd Stolle musste nach dem Schlusspfiff erstmal durchatmen. „Das war ein glücklicher Sieg“, meinte er vor allem in Anspielung auf die letzte Szene des Spiels, die dem FC in der 91. Minute den Siegtreffer bescherte. Nach einer Berührung im Strafraum an Ole Schöneboom kam der Huder Spieler zu Fall, Schiedsrichter Max Mahn entschied trotz heftiger Proteste der Großenkneter auf Foulelfmeter. Julian Arciszewski ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte nervenstark. Die Partie hatte schon aufregend angefangen, als Cedric Mers den TSV früh in Führung brachte (0:1/2. Minute), Sven Hörnlein (4.) und Torben Liebsch (6.) aber doppelt zurückschlugen. Nach dem 2:1 passierte lange wenig, dann waren Sven Peters (73.) und Mers (76.) für den TSV erfolgreich. Hude konterte wieder schnell, glich durch Ole Schöneboom aus (78.) und hatte in der Nachspielzeit das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite.

SV Tungeln - TV Munderloh 0:3 (0:2). Mit 60 Punkten und dem herausragenden Torverhältnis von 102:32 steht die Elf von TVM-Trainer Ralf Eilenberger jetzt an der Tabellenspitze. In Tungeln sahen die rund 100 Zuschauer ein munteres Kreisligaspiel. Munderloh schonte einige Stammkräfte, hatte aber trotzdem das Spiel im Griff. Zwar hatte Tungeln die erste richtige Chance, aber Munderlohs Torhüter parierte glänzend. Auch die Gäste verzeichneten einige Torchancen, mussten sich aber bis zur 25. Minute gedulden, ehe der Führungstreffer fiel: Oliver Rauh traf aus 20 Metern – es war gleichzeitig das 100. Saisontor der Gäste. Rauh war es auch, der in der 40. Minute mit dem 2:0 den Halbzeitstand herstellte. Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber, aber in aussichtsreicher Position verfehlte der Stürmer den Ball. In der Folge verflachte das Spiel, erst in der 70. Minute war es Thorben Schütte, der mit dem 3:0 nach einem Konter alles klar machte.

SpVgg Berne - SV Achternmeer 0:1 (0:0). Für Achternmeer war es erst der vierte Auswärtssieg dieser Spielzeit. Auf dem ungewohnten Kunstrasen setzte die Elf von SVA-Trainer Thorben Geerken vor allem auf eine stabile Defensive. Dazu hatten die Gäste auch ein wenig Glück, dass Torhüter Joshua Niemann einen Elfmeter von Sebastian Gonschorek abwehrte (12.). Außerdem traf Gonschorek einmal den Innenpfosten.

Das Tor des Tages erzielte Björn Scholz für Achternmeer, als er nach knapp einer Stunde an der Strafraumkante die Übersicht behielt und den Ball mit der Innenseite unhaltbar ins lange Eck zirkelte.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.