NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Munderloher feiern den Kreispokalsieg

03.06.2011

MUNDERLOH Der TV Munderloh ist Pokalsieger 2011 im Fußball-Kreis Oldenburg-Land. Gegen den FC Hude benötigte das Team von Trainer Torsten Voigt nach einem umkämpften, aber nicht immer hochklassigen Spiel ein Elfmeterschießen, um mit 6:4 (1:1, 1:1) zu gewinnen.

Bei besten Platz- und Wetterverhältnissen säumten rund 500 Zuschauer den Platz in Munderloh. Den besseren Start erwischten die Gastgeber. In der zehnten Minute war es Tim Hoffmann, der auf der rechten Seite seinen Gegenspieler narrte und nach innen passte. Doch der Schuss von Thomas Köhler wurde abgeblockt. Der Führungstreffer sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. Erneut täuschte Hoffmann seinen Gegenspieler und fand dann mit seinem Querpass Carsten Köhler, der unhaltbar für Hudes Torwart Markus Pape aus wenigen Metern vollendete – 1:0.

In der Folge agierten die Gäste offensiver. Größere Gefahr vor dem von Ole Siedenburg gehüteten TVM-Tor beschworen sie aber zumeist nicht herauf. So half eine Standardsituation: Abwehrspieler Bastian Stopinsek schlug einen Freistoß hoch vor das Tor, Torben Liebsch profitierte von einer missglückten Abwehr (37.). Kurz danach musste Siedenburg sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Stopinsek über die Latte zu lenken. Nach einer verpassten Kopfballmöglichkeit von Munderlohs Abwehrrecken Heiko Schwarting wurde die ersten Halbzeit beendet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Direkt nach der Pause hatten die Gäste ihre besten Möglichkeiten. Doch nachdem Manuel Rump mit einem Fernschuss nur knapp das TVM-Tor verpasst hatte (52.), verflachte das Spiel. In dieser Phase gab es kaum Spielzüge zu sehen. Beide Teams gingen verbissen und zu hektisch zu Werke. HFC-Trainer Peter Böschen nutzte zwangsläufig sein Wechselkontingent, da Akteure seines Teams mit Wadenkrämpfen zu tun hatten.

Thomas Köhler hätte fast den zweiten Treffer für den TVM erzielt, als er zwei Verteidiger aussteigen ließ, sich dann aber zu lange Zeit ließ. Diese Aktion war aber das Signal für eine Schlussphase, in der Munderloh die Entscheidung suchte. Nur von gelegentlichen Kontern unterbrochen, zogen die Platzherren ein Powerplay auf. Die Entscheidung musste aber trotzdem im Elfmeterschießen fallen. Dort wurde Hudes Sven Rodiek zum Unglücksraben. Nachdem alle Schützen vor ihm getroffen hatten, knallte er den Ball an die Torlatte. Munderlohs Carsten Köhler setzte den Schlusspunkt und wurde anschließend von seinen jubelnden Mannschaftskameraden fast erdrückt.

TVM: Siedenburg – Timmermann, Kuntze, C. Köhler, Musa, Yildiz, Braje (38. Wübbeler), Schwarting, Hoffmann (90. Struckmann), Seeger, T. Köhler.

FCH: Pape – B. Stopinsek, Böhm, Bürmann, Westermann, Hedenkamp (38. Schlarmann), Rump, Hilfers, N. Stopinsek (85. Rodiek), Liebsch (61. Wachtendorf), Schattke (67. Becker).

Tore: 1:0 C. Köhler (17.), 1:1 Liebsch (37.).

Torsten Voigt (TVM): „Das war eine harte Nuss. Hude hat gut dagegen gehalten, aber wir haben verdient gesiegt. Es war ein packendes Spiel.“

Peter Böschen (FCH): „In den ersten 20 Minuten hat Munderloh viel Druck entwickelt. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen. Der Glücklichere hat gewonnen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.