• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Munderlohs Patzer vergrößert Wüstings Vorsprung

23.04.2007

LANDKREIS LANDKREIS/SC/MC - Durch die überraschende Niederlage des TV Munderloh bei Baris II ist der Vorsprung von Tabellenführer Wüsting in der Fußball-Leistungsklasse auf sieben Punkte gewachsen. Kleinenkneten macht sich nach dem Sieg gegen Littel Hoffnung auf den Klassenerhalt.

Borussia Delmenhorst – Wüsting 1:4. Seitdem die Wüstinger dem Titel Stück für Stück näher kommen, ist ihrem Spiel die Lockerheit ein wenig abhanden gekommen. Im gleichen Maße steigert sich das Nachdenken, was ihrem Spiel und dem Spielfluss nicht gerade gut tut. Aber immerhin weiß die Truppe von Trainer Burkhard Heinemann, dass sie ihre Spiele dennoch gewinnen kann. Bleibt dies so, wird der Meister nur SF Wüsting heißen.

Tore: 0:1 T. Luitjens (10.), 1:1 Ordemann (24.), 1:2/1:3 Tschörtner (44./FE/73.), 1:4 T. Luitjens (89.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSV Großenkneten II – SC Colnrade 2:0. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ohne große Höhepunkte steigerten sich die Platzherren zu einer guten Form. Nun nahmen sie das Heft in die Hand und erarbeiteten sich reichlich Tormöglichkeiten. Die Gäste, die ohne ihren Torjäger Schliehe-Diecks angetreten waren, kamen nur noch sporadisch nach vorne. Gefährlich wurde es aber nicht, da der umsichtig agierende TSV-Libero Michael Cording seine Hintermannschaft entsprechend dirigierte.

Tore: 1:0 Kämper (47.), 2:0 Grewe (68.).

GW KleinenknetenSF Littel 1:0. Gegen die harmlosen Litteler, die ohne ihren rotgesperrten Torhüter Ingo Otten antreten mussten, hätte ein höherer Sieg für die Platzherren herausspringen müssen. Stephan Klingebeil schoss früh einen Foulelfmeter (19.) am Tor vorbei. Außerdem musste Littels Torlatte helfen, um weitere Tore zu verhindern.

Tor: 1:0 Abeln (73.).

SV Tungeln II – FC Huntlosen 2:2. Beide Trainer waren mit der Punkteteilung in dieser guten Begegnung einverstanden. Tungelns Klaus Gutzeit meinte aber, dass seine Mannschaft nach der 2:1-Führung den Fehler gemacht habe, sich hinten rein zu stellen, anstatt weiter offensiv zu agieren. Trotzdem hätten seine Spieler in der Nachspielzeit fast noch den Siegtreffer erzielt, als ein Huntloser einen Schuss noch auf der Torlinie abwehren konnte. Schiedsrichter Radzanowski leitete die Partie umsichtig.

Tore: 0:1 Bluhm (26.), 1:1 Minak (45.), 2:1 Lück (63.), 2:2 von Czarnecki (85.)

SV Hicretspor II – TSV Ganderkesee II 0:6. Klar beherrschten die Gäste ihren Gegner. Allerdings hätte die Begegnung anders laufen können, wenn nicht TSV-Torhüter Pape einen Foulelfmeter der Platzherren abgewehrt und dadurch den Ausgleich verhindert hätte (16.). Das hätte eventuell Kräfte bei den Platzherren frei machen können. Diese dezimierten sich durch eine Rote Karte gegen Hamit (45.) schon füh, so dass in der zweiten Halbzeit die Ganderkeseeer Dominanz noch größer wurde.

Tore: 0:1 Sasmaz (7.), 0:2 Dasecke (25.), 0:3 Aras (44.), 0:4 Sasmaz (50.), 0:5 Dasecke (52.), 0:6 Wellbrock (75.).

SG BookhornVfL Wildeshausen II 5:4. Augenscheinlich hatten die favorisierten Wildeshauser den Gegner auf die leichter Schulter genommen, vor allem nach der frühen Führung. Das setzte bei den Gastgebern Kräfte frei, die wohl auch die VfL-Reserve nicht erwartet hatte.

Tore: 0:1/0:2 Büttelmann (4./22.), 1:2 Zimmermann (25.), 2:2 Kramer (28./ET), 3:2 Wiechert (32.), 4:2 Zimmermann (76.), 4:3 Büttelmann (77.), 5:3 Paul (81./FE), 5:4 Runte (85.).

TuS HasbergenJahn Delmenhorst II 4:0. Haushoch waren die Gastgeber ihrem Gegner überlegen. Sie beklagten lediglich, dass sie häufig zu Unrecht wegen angeblicher Abseitsposition zurückgepfiffen worden seien. Ansonsten wäre der Sieg noch höher ausgefallen.

Tore: 1:0 Termin (8.), 2:0 Nowak (51.), 3:0/4:0 Termin (53./58.).

SV Baris II – TV Munderloh 1:0. Sauer über die schlechte Leistung seiner Elf war TVM-Trainer Hans Borchers. Seine Elf hätte zwar das Spiel gemacht, wäre aber im Spiel nach vorne viel zu harmlos gewesen. Baris erzielte mit der einzigen Chance den Siegtreffer.

Tor: 1:0 Polat (12.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.