• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedt und Bookholzberg siegen im Gleichschritt

14.12.2017

Neerstedt /Bookholzberg Vortreffliche Bilanz zum Jahresabschluss für die A-Jugend-Handballer des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II: Während der TVN sein Heimspiel in der Landesliga Nord gegen die SG Achim/Baden dank einer starken zweiten Hälfte gewann, hatte die HSG mit dem TSV Bremervörde derweil keine Mühe.

TV Neerstedt - SG Achim/Baden 32:25 (11:11). Aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit feierte Neerstedt den zweiten Sieg in Folge und kommt nach zuvor drei Niederlagen wieder langsam in Fahrt. Das Team von Trainer Waldemar Struß springt durch den achten Saisonerfolg vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz.

Der TVN startete zunächst schwungvoll in die Begegnung und führte nach zehn Minuten bereits mit 7:4, ehe sich die Struß-Sieben einige Nachlässigkeiten erlaubte: Über 13 Minuten blieben die Neerstedter ohne eigenes Tor und lagen so mit 7:10 in Rückstand (23.). Immerhin egalisierten die Gastgeber das Ergebnis bis zur Pause auf 11:11.

Im zweiten Spielabschnitt drehte Neerstedt schließlich auf und warf innerhalb von elf Minuten einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus (20:15/41.). Zwar verkürzte Achim in der Folge auf 23:25 (49.), doch in der Schlussphase schraubte der TVN seine Führung mit einem 7:0-Lauf erneut in die Höhe (32:23/57.) und stellte damit die Weichen auf Sieg. Die zwei Gegentreffer vor der Schlusssirene sorgten lediglich noch für Ergebniskosmetik aufseiten der Gäste.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II - TSV Bremervörde 32:20 (16:8). Durch den vierten Sieg in dieser Spielzeit rückt die Zweitvertretung der HSG mit nunmehr neun Zählern auf den siebten Tabellenrang vor. Der TSV Bremervörde bot lediglich in der torarmen Anfangsphase Paroli (2:2/11.). Anschließend zog die Mannschaft von HSG-Trainer Andreas Dunkel allerdings mit einem 5:0-Lauf davon (16.). Bis zur Halbzeitpause erhöhten die Hausherren sogar auf 16:8.

In Durchgang zwei entwickelte sich das Spiel unverändert zu einer deutlichen Angelegenheit für die Landkreis-HSG: Nach 36 Minuten holte Grüppenbühren/Bookholzberg erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung (20:10), den die HSG bis zum Ende auf zwölf Tore ausbaute.