• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesligist soll Härte annehmen

09.12.2017

Neerstedt /Bookholzberg Nach einem spielfreien Wochenende sind die Handballerinnen des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Frauen-Landesliga jetzt wieder gefordert.

SV Vorwärts Nordhorn - TV Neerstedt (Samstag, 17.15 Uhr). Im Verfolgerduell beim Tabellenvierten wollen die Gäste mit einem weiteren Erfolg ihren zweiten Platz verteidigen. Das Team von Coach Maik Haverkamp erwartet in Nordhorn jedoch einen heißen Tanz, denn die Gastgeberinnen haben bereits einige Minuspunkte mehr auf dem Konto, möchten aber den Anschluss an die Spitze nicht abreißen lassen.

Nordhorn verfügt über eine robuste und kampfstarke Mannschaft. „Wir müssen versuchen, uns der Härte und dem Tempo des Gegners zu stellen und ihn mit den eigenen Waffen schlagen“, sieht TVN-Co-Trainer Michael Kolpack das Gegenmittel. So wird Neerstedt sein Hauptaugenmerk auf die Deckung legen, um den starken Rückraum um Sabrina Kuite und Larissa Heck möglichst schnell in den Griff zu bekommen. Bis auf die beruflich verhinderte Helen Tapkenhinrichs können die Neerstedterinnen in Bestbesetzung antreten.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - SV Höltinghausen (Sonntag, 14 Uhr). Der Tabellensituation nach dürfte die HSG gegen das Schlusslicht vor einem einfachen Spiel stehen, doch täuscht der letzte Platz ein wenig über die wahre Stärke des Gegners hinweg. Deshalb geht HSG-Coach Harald Logemann mit großem Respekt in diese Begegnung und wird Höltinghausen nicht unterschätzen: „Wir wissen um die kämpferischen Qualitäten des Gegners und müssen von Beginn an in der Deckung konsequent dagegen halten.“

Höltinghausen spielt über 60 Minuten volles Tempo und geht sowohl in der Deckung als auch im Angriff sehr robust auf den Gegner zu. Besonders wichtig wird das Umschalten aus der Deckung nach Ballgewinnen sein, denn hier könnte die Logemann-Sieben zu einfachen Toren kommen. Bis auf Annika Bodzian, die sich aber bereits wieder im Training befindet, kann der HSG-Coach seine Bestbesetzung aufbieten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.