• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Oberliga: Neerstedt gelingt Revanche

18.04.2016

Cloppenburg /Neerstedt Revanche geglückt: Nach zwei Niederlagen im Hinspiel sowie im Pokalwettbewerb feierten die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt am Sonnabend einen knappen 25:24 (14:13)-Derbysieg beim TV Cloppenburg. „Ein drittes Pflichtspiel wollte ich gegen den TVC auch nicht verlieren“, schmunzelte Neerstedts Trainer Jörg Rademacher nach der spannenden Partie.

Der Sieg der Gäste war am Ende durchaus verdient – das gab auch Cloppenburgs Trainer Andreas Roßberg zu. „Wir waren spielerisch besser und haben den unbedingten Willen gezeigt“, analysierte Rademacher. Dabei war ein Auswärtssieg der Neerstedter im Vorfeld nicht unbedingt erwartet worden, denn den Gästen standen gerade einmal zwei Torhüter und sieben Feldspieler zur Verfügung. Neben den beruflich bedingt fehlenden Matthias Hüsener und Thomas Schützmann und dem erkrankten Jan Busse hatte kurzfristig auch noch Björn Wolken ein Sportverbot bekommen. „Er hat am vergangenen Wochenende gegen Delmenhorst einen Schlag auf die Nase bekommen. Ich hatte aber bis zuletzt gehofft, dass er spielen könnte“, erklärte Rademacher den Ausfall des Rückraumspielers. Unter diesen Bedingungen sei der Sieg seiner Mannschaft noch höher zu bewerten. „Alle haben sich total reingehängt, wir haben nie nachgelassen“, lobte der TVN-Coach.

Den Grundstein legten die Gäste mit einer hervorragenden Abwehrleistung. Die beiden Torhüter Tristan Depenbrock in der ersten und Christoph Kuper in der zweiten Halbzeit gaben ihren Vorderleuten mit zahlreichen tollen Paraden den notwendigen Rückhalt. „Ich habe bewusst zur Pause einen Wechsel auf der Torhüterposition vorgenommen. Wir haben zwei gleichwertige Keeper, und so konnte sich Cloppenburg weder auf Tristan noch auf Christoph richtig einstellen“, begründete Rademacher.

Das 2:1 in der dritten Minute sollte gleichzeitig schon die letzte Führung der Hausherren darstellen. Danach hatten die Neerstedter das Spiel in der wie immer gut besuchten Schulsporthalle in Cloppenburg im Griff. Über 6:4 und 10:8 ging es in die Halbzeitpause. „Da hätten wir auch schon höher führen können“, meinte Rademacher in Anspielung auf zwei verworfene Siebenmeter und zwei Gegenstöße, mit denen der TVN am ebenfalls bärenstarken TVC-Torhüter Niels Buschmann gescheitert war.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Gästen, auch in schwierigen Phasen die Nerven zu bewahren. So auch in der 57. Minute, als Cloppenburg zum 23:23 ausglich, Neerstedt aber mit zwei Toren die richtige Antwort lieferte.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.