• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Saisonabbruch bremst Bookholzberg aus

17.04.2020

Neerstedt /Grüppenbühren /Bookholzberg Die Saison der Handballer ist beendet, die Abschlusstabelle anhand eines Quotienten errechnet. Für Landesligist HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kommt das vorzeitige Ende besonders bitter. Das Team hatte sich im Aufstiegskampf gute Chancen ausgerechnet.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Landesliga Bremen): Etwas traurig ist Stefan Buß, Coach der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, über das vorzeitige Saisonende schon. Schließlich hatte seine Mannschaft bis zur Unterbrechung einen richtig guten Lauf und alle Chancen, in den Meisterschaftskampf einzugreifen. Nun verpasst man den Aufstieg mit Rang zwei hauchdünn. Trotzdem bewertet Buß das vorzeitige Saisonende als richtige Entscheidung: „Wer weiß, ob und wann die restlichen Spiele hätten ausgetragen werden können. Deshalb sollte jetzt das Vergangene schnell abgehakt und der Blick nach vorne gerichtet werden.“

Die Mannschaft wird für die kommende Saison weitgehend zusammenbleiben, nur Marcel Typus will kürzer treten und wird deshalb aus dem Team ausscheiden. Die Gespräche mit den Spielern sind aber noch nicht abschließend geführt worden, so dass noch einige Unsicherheiten bleiben. Auch einige Neuzugänge sind noch im Gespräch. Buß hofft, dass das Kontaktverbot bald aufgehoben wird, damit die letzten Gespräche geführt werden können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Neerstedt (Verbandsliga Nordsee). Für Trainer Andreas Müller war der Saisonabbruch keine Überraschung. Das frühe Ende tut der Mannschaft auch nicht weh – denn sowohl mit dem Aufstieg als auch mit einem eventuellen Abstieg hatte sein Team nichts zu tun. Nun kann er in aller Ruhe die Aufhebung des Kontaktverbotes abwarten, ehe er sich mit seinen Spieler zeitnah zusammensetzen will.

Um eine komplette Planungssicherheit für die kommende Saison zu haben, werden noch Gesprächen mit einigen Spielern geführt. Fest steht bereits, dass Andrej Kunz (HSG Schwanewede/Neuenkirchen) und Michael Siemer (BV Garrel) zum Team stoßen werden. Hinzu kommen die beiden A-Jugendlichen Felix Hennken und Florian Schrader, die ihren weiteren Weg zunächst beim TV Neerstedt gehen wollen und auch zum Kader der 1. Mannschaft gehören werden.

Dass die Vorfreude seiner Spieler groß ist, wieder gemeinsam in der Halle zu stehen, geht nicht zuletzt aus einer Whatsapp-Nachricht eines Spielers an den Neerstedter Coach hervor: „Wann geht es denn jetzt mit der Vorbereitung los?“, heißt es da. Eine Antwort konnte Müller bisher noch nicht geben – das soll sich aber hoffentlich bald ändern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.