• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Cup geht an TV Cloppenburg

19.08.2019

Neerstedt Alle Mühe hatten sich die Verantwortlichen der Handballabteilung des TV Neerstedt auf sich genommen, um ein gutes Teilnehmerfeld für den Erima-Cup der Männer A zusammenzustellen. Jedoch sagten der VfL Hameln und HC Bremen ihre Teilnahme kurzfristig ab, so dass Organisator Fabian Kahler den gesamten Turnierplan umstellen musste.

Statt zwei Gruppen gab es nur noch eine Gruppe, in der „jeder gegen jeden“ mit einer Spielzeit von zwei Mal 20 Minuten spielte. TVN-Coach Andreas Müller zeigte sich am Ende des Turniers trotz des vierten und somit letzten Platzes seiner Verbandsligatruppe zufrieden: „Wir haben die gegnerischen Angriffsreihen mehrfach vor schwer zu lösende Aufgaben gestellt. Dass es bei uns im Angriff noch nicht so gut lief, zeigen etliche Schwächen im Abschluss.“

So zeigten die Neerstedter in ihren Partien gegen die Oberligisten phasenweise ansprechende Leistungen, auch wenn es am Ende zu keinem Punktgewinn reichte. Zum Auftakt gegen die HSG Barnstorf/Diepholz sah es lange Zeit sehr gut aus. In der ersten Hälfte hielten die Gastgeber die Partie immer offen und lagen zur Pause nur drei Tore zurück (9:12). Erst als Neerstedt zu Beginn der zweiten Hälfte einige Ballverluste im Spielaufbau und im Abschluss zu verzeichnen hatte, setzte sich die HSG ab (15:21).

Auch gegen die SG VTB/Altjührden zeigten die Neerstedter eine couragierte Partie Mit einer schnellen und beweglichen Deckung ließ man den spiel- und wurfstarken Friesländer Angriff kaum ins Spiel kommen. Mit druckvollen Angriffen blieb man mit einigen sehenswerten Treffern immer auf Tuchfühlung, musste sich am Ende aber mit 14:17 geschlagen geben.

Auch im abschließenden Spiel gegen den späteren Turniersieger TV Cloppenburg zeigten sich die Gastgeber lange Zeit fast auf Augenhöhe. Mit einer bissigen Deckung und einigen Ballgewinnen lag der TVN zur Pause sogar mit 10:9 vorne. Auch nach dem Seitenwechsel gab es erneut einige Höhen und Tiefen, doch blieb die Müller-Sieben bis zum 12:13 immer auf Tuchfühlung. Im weiteren Verlauf der Begegnung machte sich dann aber die individuelle Stärke der Cloppenburger bemerkbar. Einfache Ballverluste der Gastgeber nutzte der Gegner konsequent aus und setzte sich sowohl über Konter als auch nach druckvollen Spielzügen schließlich entscheidend ab und siegte am Ende mit 21:15 noch recht deutlich.

„Die Mannschaft hätte sich mit dem einen oder anderen Punkt belohnen können. Es fehlte in einigen Situationen noch die Konzentration und ein wenig die Kaltschnäuzigkeit,“ meinte Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.