• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Großer Umbruch zur neuen Spielzeit in Neerstedt

22.07.2019

Neerstedt Schon frühzeitig hatte der Coach des TV Neerstedt, Björn Wolken, sein Ziel für die vergangene Verbandsliga-Saison im Handball formuliert – sein Team sollte möglichst lange im Meisterschaftsrennen bleiben. Doch es dauerte nicht lange, da musste er dieses Ziel revidieren.

Wie sich zeigte, waren die Landkreisler nicht auf Augenhöhe mit den Spitzenmannschaften. Zudem hatten die Neerstedter immer wieder mit personellen Ausfällen zu kämpfen. Am Ende der Saison stand ein guter dritter Platz.

Wolken legte sein Traineramt zum Ende der Saison nieder. „Ich habe in den zwei Jahren meiner Tätigkeit viele Erfahrungen gemacht, die ich vielleicht noch einmal verwenden kann.“ Gefreut hat sich der Neerstedter Coach über die Leistungssteigerung einiger junger Spieler, darunter auch Florian Honschopp, der im ersten Jahr in der ersten Herrenmannschaft bereits überzeugen konnte.

Zur neuen Saison kommt es zu einem großen Bruch im Team. Etliche Spieler wechseln zu anderen Vereinen: Niklas Planck und Andrej Kunz gehören nun dem neuen Oberligisten HSG Schwanewede/Neuenkirchen an, Malte Kasper wird die Abwehr der TS Hoykenkamp verstärken, Mario Reiser schließt sich der HSG Delmenhorst an, Florian Honschopp wechselt zum Oberligisten HSG Barnstorf/Diepholz und Erik Hübner wird sich dem VfL Oldenburg anschließen.

Den neuen Coach Andreas Müller erwartet eine Menge Arbeit, denn insgesamt neun Neuzugänge müssen integriert werden. So hat der neue Neerstedter Coach bereits am 1. Juli wieder mit der Vorbereitung begonnen.

Müller will am bisherigen Tempohandball festhalten und alle Möglichkeiten nutzen, diesen noch weiter zu steigern. Auch die Abwehr, die in der vergangenen Saison phasenweise sehr starke Leistungen gezeigt hatte, ist gefordert, denn hier stehen die Absprachen zwischen den Torhütern und der Deckung im Vordergrund, die weiter verfeinert werden sollen. Auch neue Laufwege und verschiedene Varianten in Angriff und Abwehr sollen einstudiert werden, um so gegen die Aktionen der gegnerischen Mannschaften gewappnet zu sein.

Müller hofft, dass sich das neue Team schnell findet und sich zu Saisonbeginn schon gut präsentieren kann. Ein erstes Ziel hat Müller schon formuliert: „Wir wollen uns im oberen Drittel der Tabelle einnisten und dann schauen, wohin die Reise weitergehen wird. Die Grundstärke in der Mannschaft ist vorgegeben und so hoffe ich, dort weitermachen und die neuen Spieler schnell und gut integrieren zu können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.