• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Huderinnen ziehen in zweite Runde ein

27.08.2018

Neerstedt Favoritensieg: Beim HVN/BHV-Pokalturnier der Frauen in Neerstedt haben sich die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg am Samstag durchgesetzt und damit die zweite Runde erreicht. Mit zwei Siegen verkauften sich auch die Gastgeberinnen des TV Neerstedt sehr ordentlich.

HG Jever/Schortens - TV Neerstedt 7:15 (3:8). Für das Team von TVN-Trainer Michael Kolpack war es genau das richtige Spiel, um warmzulaufen. Die Abwehr mit der gut aufgelegten Keeperin Rieke von Seggern zeigte sich bissig und schnell auf den Beinen, so dass die Jeveraner Angriffe kaum einmal erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Schnell setzten sich die Neerstedterinnen auf 8:2 ab und dominierten das Spiel.

HSG Hude/Falkenburg - TuS Frisia Goldenstedt 19:5 (9:4). Goldenstedt konnte die Begegnung nur bis zum 4:6 (9. Minute) offen gestalten. Danach setzte sich das Team von HSG-Trainer Dean Schmidt kontinuierlich ab und ließ in den letzten 21 Minuten nur noch einen Gegentreffer zu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Neerstedt - HSG Hude/Falkenburg 12:20 (6:10). Das Spiel zwischen den beiden Oberligisten sollte bereits die Vorentscheidung über den Turniersieg bringen. Am Ende war es eine klare Angelegenheit für die favorisierten Huderinnen. „Wir waren einfach zu langsam in unseren Abwehraktionen, und das hat der Gegner mit seinen schnellen Kombinationen gnadenlos ausgenutzt“, analysierte Kolpack. Noch schwerer wogen beim TVN jedoch die vielen Fehler im Spielaufbau und im Abschluss, die immer wieder zu einfachen Ballverlusten führten. Neerstedt konnte das Spiel nach einem Treffer von Wiebke Kieler nur bis zum 6:7 (14.) offen gestalten, musste in der Folge insbesondere durch Unkonzentriertheiten und überhastete Abschlüsse einfache Gegentore hinnehmen und lag so bis fünf Minuten vor dem Ende schnell mit 8:16 uneinholbar zurück. In der Schlussphase wurde das Spiel dann etwas offener, doch am klaren Endstand änderte sich nichts mehr.

TV Neerstedt - TuS Frisia Goldenstedt 16:9 (10:4). Im letzten Gruppenspiel dominierte der TV Neerstedt, ohne zu glänzen, und kam zu einem deutlichen Erfolg. Kolpack setzte folgende Spielerinnen ein: Sina Huntemann, von Seggern – Blacha (5/2), Laura Huntemann (3), Kieler (3), Kurok (6/1), Mathieu, Rangnick (4), Schmidt (6), Sempert (9), Johanna Stuffel (7).

HG Jever/Schortens - HSG Hude/Falkenburg 2:17 (2:6). Im letzten Spiel ließ die HSG nichts mehr anbrennen. Zwar erzielte Laura Meyer das erste Tor erst nach vier Minuten, doch danach gab der Favorit Gas und feierte einen klaren Erfolg. Schmidt zog nach Spielende ein positives Fazit: „Der größere Kader hat Vorteile für alle. Die Leistungsträgerinnen brauchen nicht mehr über 60 Minuten auf dem Feld ihre Kräfte einzuteilen. Durch die ausgezeichnete Deckungsarbeit klappt unser Umschaltspiel in die Offensive sehr gut.“ Er setzte folgende Spielerinnen ein: Schwark – Blankemeyer (9), Deeben (2), Galle (9/1), Hillmer (5), Meyer (5), Petersen (4), Lena Seidel (9), Schnitter (1), Katharina Stuffel (4), Zetzmann (8/3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.