• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedt überrennt seinen Auftaktgegner

03.09.2018

Neerstedt Mit exzellentem Tempohandball haben die Handballer der TV Neerstedt in der Verbandsliga einen Auftakt nach Maß erwischt: Der Oberliga-Absteiger fegte am Samstagabend vor 100 Zuschauern die HSG Barnstorf/Diepholz II mit 33:12 (18:6) aus der Halle und setzte damit direkt ein dickes Ausrufezeichen in der neuen Spielklasse.

„Ich bin selbst ein wenig überrascht von dieser starken Leistung“, staunte Neerstedts Trainer Björn Wolken, nachdem seine Mannschaft die Barnstorfer – immerhin Tabellenvierter der vergangenen Saison – regelrecht abgefertigt hatte. „Allerdings sollten wir bei aller Freude das Ergebnis auch nicht überbewerten“, hielt Wolken fest. Die Gäste seien „sehr schwach“ gewesen und hätten sich während der gesamten Partie viel zu viele Fehler erlaubt. Zudem musste die HSG-Reserve auf ihren Torjäger Nils Mosel verzichten. „Er hätte die Niederlage seiner Mannschaft aber auch nicht verhindern können“, hielt der TVN-Coach fest.

Die Neerstedter bestimmten das Spiel von der ersten Minute an und bestachen dabei sowohl durch eine sehr gute 6:0-Abwehr sowie durch ihr Tempospiel. „Wir haben überragend gedeckt und dadurch immer wieder Bälle gewonnen, die wir zu Gegenstößen genutzt haben“, lobte Wolken, der sich auch auf seine Torhüter Niklas Planck sowie ab der 40. Minute Kevin Pecht verlassen konnte.

Innerhalb von fünf Minuten hatten Florian Honschopp (2), Erik Hübner, Philipp Hollmann und Andrej Kunz bereits eine 5:0-Führung herausgeworfen. Es dauerte über siebeneinhalb Minuten, ehe die Gäste durch Jan-Eric Rechtern ihren ersten Treffer erzielten. „Meine Mannschaft hat von Anfang an die Marschroute umgesetzt“, freute sich der Neerstedter Trainer, der nach zwölf Minuten eine 8:1-Führung notieren konnte. Mit einem Doppelpack erzielte Honschopp das 12:3 (20.) – zur Pause war die Begegnung praktisch schon entschieden.

Trotzdem ließen die Hausherren nach dem Seitenwechsel nicht nach, sondern zogen weiter konsequent ihr schnelles Spiel durch. Vor allem der 18-jährige Honschopp ließ immer wieder sein Talent aufblitzen und wurde mit sieben Treffern bester TVN-Werfer. „Er hat den starken Eindruck der Vorbereitung bestätigt“, freute sich Wolken für seinen Youngster. Außerdem erhielt Linkshänder Erik Hübner (5 Tore) ein Sonderlob des Trainers. „Er spielt mittlerweile völlig befreit auf und ruft sein Potenzial ab“, sagte Wolken. Über 22:7 und 28:9 (48.) zogen die Neerstedter unwiderstehlich davon und und ließen auch in der Schlussphase der einseitigen Partie nicht nach.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.