• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedter setzen Aufwärtstrend fort

29.01.2018

Neerstedt Der spielerische Aufwärtstrend des TV Neerstedt war schon in der Vorwoche beim 24:26 gegen Bremen/Hastedt unverkennbar. Doch während die Punkte zuletzt aus der Hand gegeben wurden, hat sich das Team von Trainer Björn Wolken jetzt selbst für eine starke Vorstellung belohnt. Gegen den Tabellenzweiten HSG Barnstorf/Diepholz fuhren die Neerstedter Oberliga-Handballer einen überraschenden 29:26 (15:12)-Erfolg ein.

„Den Siegeswillen meiner Jungs habe ich schon vor dem Spiel gespürt, die waren heiß“, sagte Wolken nach dem Coup. Sein Gefühl hatte ihn nicht im Stich gelassen. Nebenbei entschied er auch das interessante Trainerduell gegen seinen früheren Coach Dag Rieken für sich. Drei Jahre lang hatte er unter Rieken in Neerstedt gespielt. „Wir pflegen nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis miteinander. Es ist schön, dass es so etwas unter Trainerkollegen gibt“, so Wolken.

Die Freundschaft wurde allerdings für genau 60 Minuten auf Eis gelegt. Von beiden Seiten war es eine intensiv geführte Partie und nichts für schwache Nerven. Gegen das Topteam um den ehemaligen Neerstedter Bastian Carsten-Frerichs hielt der TVN von Beginn an voll dagegen und servierte den Zuschauern am Samstagabend einen echten Handball-Leckerbissen.

Die erste Duftmarke setzte Marcel Kasper nach exakt 51 Sekunden mit dem 1:0. Julian Hoffmann (3.) und Marcel Reuter (4.) besorgten wenig später das 3:1 und brachten die Hausherren auf Kurs. Barnstorf schaffte es in der kompletten ersten Hälfte zu keinem Zeitpunkt, sich eine Führung zu erarbeiten. Es blieb eng, aber der Außenseiter hatte in der Regel knapp die Nase vorn und ging mit einem 15:12 in die Kabine.

Erst nach Wiederbeginn ging bei Barnstorf ein Ruck durch die Mannschaft. Neerstedts Vorsprung schmolz dahin, und die Gäste übernahmen in der 40. Minute mit 19:18 erstmals die Führung. „In dieser Phase war der Gegner sehr stark. Ich bin froh, dass wir das Heft trotzdem nicht aus der Hand gegeben haben“, erklärte Wolken.

Eine Viertelstunde vor Schluss begann die Show des Eike Kolpack. Der Torjäger drehte in der Endphase auf und erzielte fünf seiner sechs Treffer in den letzten 18 Minuten. Zudem wurde er bei einem Angriff von Raul Lucian Ferent nach Ansicht der Schiedsrichter rotwürdig gefoult – hitzige Diskussionen waren die Folge. „Eike hat es clever gemacht“, sagte Wolken. „Er hatte keinen einzigen Fehlwurf und hat uns zum Sieg geführt“, lobte der TVN-Coach den absoluten Leistungsträger. Kolpack war jedoch nicht nur in der Offensive der entscheidende Faktor, sondern hielt mit Malte und Marcel Kasper sowie Julian Hoffmann auch die Deckung zusammen.

Ein Höhepunkt des Spiels war zudem der Treffer von Torhüter Hendrik Legler. Barnstorf nahm bei seinen Angriffen oft den Keeper raus – und lief in der Szene ins offene Messer. „Ich habe gesagt: „Lego, gönn dir einen“, so Wolken. Gesagt, getan: Legler fackelte nach einer Glanzparade nicht lange, sondern warf den Ball sofort aufs gegnerische Tor. Es war der vielumjubelte Treffer zum 25:23 (51.). Kolpack machte eine Minute vor der Sirene in Überzahl den Deckel drauf – 29:26. Mit 13:15 Punkten hat der neuntplatzierte TV Neerstedt den Kontakt zum Tabellenmittelfeld endgültig wiederhergestellt. „Der Sieg wird uns jetzt Auftrieb geben“, ist sich Wolken sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.