• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedts Tempospiel überrollt Langen

29.10.2018

Neerstedt Nach der Niederlage im Spitzenspiel in Elsfleth scheint der TV Neerstedt in der Handball-Verbandsliga wieder in die Spur zurückgefunden zu haben. Das Team von Coach Björn Wolken fertigte den TV Langen am Samstag mit 29:20 (14:6) ab und verbesserte sich auf den dritten Tabellenplatz.

Wolken sah bei der Leistung seiner Sieben Licht und Schatten: „Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht und dabei besonders unser Tempospiel wieder ins Laufen bekommen“, lobte Wolken. Aber: „Dabei haben wir klare Chancen fahrlässig liegengelassen. Auch die 20 Gegentore waren zu viele und ärgern mich. Hier zeigte sich unsere Deckung nicht immer auf dem Posten.“ Beispielsweise kam Langens Goalgetter Marcel Behlmer kaum zum Zuge – dafür zeigte sich die Neerstedter Deckung bei den Treffern von Phillip Gärtner und Lino Hintke nicht immer im Bilde. Lobende Worte fand Wolken für seine beiden Keeper: „Niklas Planck hat in den ersten 40 Minuten eine gewohnt starke Leistung gezeigt, darunter zwei gehaltene Siebenmeter, an der sich der junge Kevin Pecht nahtlos angeschlossen hat.“

Zu Beginn hatten die Hausherren noch Sand im Getriebe. In der Offensive ließ das Wolke-Team gute Chancen liegen. Anschließend ging es Schlag auf Schlag: Nach dem 7:4 (20. Minute) durch Julian Hoffmann geriet Langen vor der Pause in einen Neerstedter Sturmlauf. Der TVN setzte sich so mit sehenswerten Treffern auf acht Tore ab.

Auch nach dem Seitenwechsel hielten die Hausherren das Tempo hoch und kamen durch Marcel Reuter zum 20:10 (41.). Aber auch den Gästen gelang mit überraschenden Würfen immer wieder Ergebniskosmetik.

Für einen Bruch im Neerstedter Spiel sorgte das aber nicht. Im Gegenteil: Selbst eine kurze Deckung gegen Neerstedts Andrej Kunz zeigte nur wenig Wirkung, denn hier zeigten andere TVN-Akteure ihre Wurfqualitäten und hielten ihr Team immer vorne. Auch der junge Jacob Poppe zeigte, wie wohl er sich bei den Männern fühlt. Kurz nach seiner Einwechslung warf das Talent mit seinem zweiten Ballkontakt gleich seinen ersten Treffer zum 25:16 (52.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.