• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Stimmt die Einstellung bei Neerstedt?

13.12.2019

Neerstedt Ein Sieg ist fast schon Pflicht für den TV Neerstedt: Nach vier Niederlagen in Folge wurden die Verbandsliga-Handballer in der Tabelle durchgereicht – umso wichtiger wäre nun ein Erfolg gegen den Tabellenvorletzten ATSV Habenhausen II. Die Gäste konnten allerdings zuletzt nach langer Durststrecke ihr Heimspiel gegen den VfL Horneburg gewinnen und werden an diesem Freitag (20.15 Uhr) mit breiter Brust in Neerstedt auflaufen.

So ist das Neerstedter Team von Trainer Andreas Müller gefordert, wieder auf die alten Tugenden zurückgreifen. Hier hat der Coach zuletzt einige Gespräche mit den Spielern geführt, denn in den verloren gegangenen Begegnungen vermisste er unter anderem die richtige Einstellung: „Wir haben einfach im Angriff zu wenig Druck auf die gegnerischen Deckungen ausgeübt und sind vielen Zweikämpfen, die bisher entweder zu Toren oder zu Strafwürfen führten, einfach aus dem Weg gegangen. So fehlten am Ende immer einige Körner, die bei mehr Biss zu wichtigen Punkten geführt hätten.“

Nun hofft Müller gegen Habenhausen auf die richtige Reaktion seines Teams, denn nur mit einer starken Deckung werden die Hausherren ihren Gegner bremsen können. Der Neerstedter Coach will mit verschiedenen Abwehrvarianten den Gegner immer wieder vor neue Aufgaben stellen, um so den Gäste-Angriff um die Haupttorschützen Sönke Marz, Lukas Meier und Fabian Wessling aus der Nahwurfzone fernzuhalten.

Müller will ein hochmotiviertes Team auf dem Spielfeld sehen, das den Gegner über hohes Tempo mit konzentriertem Spiel von Beginn an unter Druck setzt. Verzichten müssen die Gastgeber weiterhin auf Julian Hoffmann, der erst im neuen Jahr ins Team zurückkehren wird. Auch Mirko Reuter wird mit einer Schulterverletzung im letzten Spiel des Jahres ausfallen, und hinter dem Einsatz von Marco Uffenbrink und Nico Ahrens steht noch ein dickes Fragezeichen. „Wir spielen schon seit Wochen ohne etatmäßigen Mittelmann, doch hat die Mannschaft das bisher immer gut weggesteckt und so lasse ich mir auch dieses Mal etwas einfallen. In eigener Halle wollen wir auf jeden Fall beide Punkte behalten“ fordert Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.