• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TV Cloppenburg siegt in Neerstedt

20.08.2019

Neerstedt Mit dem Erima-Cup der A-Damen endete am Sonntag die viertägige Handballturnier-Serie beim TV Neerstedt. Mit den drei Oberligisten HSG Heidmark, SG Findorff und TV Neerstedt sowie den drei Landesligisten SV GW Mühlen, HSG Phoenix und TV Cloppenburg hatten die Neerstedter Verantwortlichen unter Leitung von Fabian Kahler ein spielstarkes Feld auf die Beine gestellt.

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer für die Platzierungsspiele ermittelt. In Gruppe A traf der TV Neerstedt zunächst auf den Oberliga-Absteiger GW Mühlen. Das Team von TVN-Trainer Maik Haverkamp tat sich zum Auftakt recht schwer. Mit einem energischen Schlussspurt rettete Fenna van Dreumel in der Schlusssekunde mit dem letzten Treffer noch das 13:13-Remis zum Turnierstart.

Im zweiten Vorrundenspiel fanden die Gastgeberinnen zunächst überhaupt nicht in die Spur. Bereits im Spielaufbau gab es einige einfache Ballverluste, und auch im Abschluss zeigten sich deutliche Schwächen. Das nutzte Heidmark wiederholt zu einfachen und schnellen Gegentreffern und lag so nach zehn Minuten schon mit 5:1 vorne. Auch im weiteren Verlauf waren es lediglich Einzelaktionen, die zu Neerstedter Toren führten.

Doch Heidmark hatte immer wieder die richtige Antwort und ließ das Team von Maik Haverkamp nicht herankommen. Als der TVN gegen Spielende drei klare Chancen liegen ließ, machten die Gäste den Sack endgültig zu, und Neerstedt spielte nach der 8:13-Niederlage in der Platzierungsrunde um den fünften Platz gegen die HSG Phoenix.

Im Spiel um Platz fünf zeigte sich Neerstedt zwar verbessert, doch etliche Male stand das Holz des gegnerischen Kastens im Weg, und so blieb die Partie bis zum zwischenzeitlichen 7:7 umkämpft. Hier übernahm Nadja Albes erneut viel Verantwortung, denn mit ihrem Tor zum 8:7 leitete sie die Wende ein. In den nächsten Minuten erkämpfte sich die Abwehr wiederholt die Bälle, und über Tempo wurden sichere Treffer erzielt und so der Vorsprung kontinuierlich über 11:8 bis zum sicheren 15:10-Erfolg ausgebaut.

Im Spiel um Platz drei setzte sich die HSG Heidmark sicher mit 21:15 gegen die SG Findorff durch, und im Endspiel der Landesligisten dominierte der TV Cloppenburg mit einem 14:9-Erfolg gegen GW Mühlen.

Coach Maik Haverkamp war mit dem Auftritt seines Teams zwar recht zufrieden, doch wartet noch viel Arbeit auf ihn: „Es gab sowohl in der Deckung als auch im Angriff einige Abstimmungsprobleme in den Spielen, die noch beseitigt werden müssen. Wir müssen uns noch weiter einspielen und werden dafür die Testspiele gegen Altenwalde und die HSG Delmenhorst nutzen. Cordula Schröder-Brockshus wird uns verletzungsbedingt noch einige Zeit fehlen. In weiteren Trainingseinheiten wird es auch wichtig sein, die Neuzugänge weiter zu integrieren. Bis zum Saisonstart beim SV Werder Bremen II haben wir noch einiges zu tun.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.