• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TVN zu spät auf Betriebstemperatur

07.06.2019

Neerstedt Es war eine große Erleichterung für die Verantwortlichen des TV Neerstedt, als die Frauen in der Oberliga nach dem 26:25-Erfolg gegen den Favoriten TV Dinklage den Klassenerhalt endgültig in trockenen Tüchern hatten. Dabei stand der Ligaverbleib lange Zeit auf der Kippe, denn gerade gegen die langjährigen Oberligisten gab es einige recht herbe Niederlage – auch weil man schon vorher viel zu viel Respekt vor dem Gegner hatte.

So waren es gerade die Spiele gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion, gegen die das Team von Trainer-Duo Maik Haverkamp und Michael Kolpack die wichtigen Punkte gegen den Abstieg erkämpfte. Dabei zeigten die Landkreislerinnen phasenweise auch ein starkes und schnelles Spiel. So holte das Team um die starke Spielmacherin Agnieszka Blacha mit den Erfolgen gegen Wilhelmshavener SSV, beim ATSV Habenhausen, FC Schüttorf, gegen GW Mühlen und dem Remis bei der SG Findorff bereits wichtige Punkte in der Hinrunde. Dass dann noch überraschend ein 26:25-Heimsieg gegen Dinklage hinzu kam, rundete das Bild des Aufsteigers positiv ab.

So zeigten sich auch beide Trainer sehr zufrieden, hatte man sich vor Saisonbeginn doch mit Nina Sempert und Lisa Rangnick personell nur wenig verstärken können. Von Beginn an stellte Neerstedt die mannschaftliche Geschlossenheit in den Vordergrund. So konnten man auch in vielen Begegnungen sehen, dass die Defensive durchweg gut funktionierte, Neerstedt im Angriff deutliche Defizite aufzeigte und man dadurch häufig nach Ballverlusten viele einfache Gegentore kassierte. So gab es etliche Trainingseinheiten, in denen die Ballsicherheit erhöht werden sollte – umsetzen konnten die Spielerinnen dies aber nicht in allen Begegnungen.

Als sie den Klassenerhalt dann doch sicher hatten, war das Team in den letzten Spielen nicht mehr so konzentriert und motiviert bei der Sache, bei Absteiger Mühlen kassierten sie eine herbe 25:39-Pleite und auch im letzten Heimspiel überließ der TVN der SG Findorff mit einer schwachen Leistung (18:19) die Punkte. „Die Mädels sind häufig erst sehr spät auf Betriebstemperatur gekommen, so dass eine Aufholjagd am Ende nicht immer erfolgreich war“, resümierte Michael Kolpack.

So sei das Team nur in Schüttorf von Beginn an richtig da gewesen. Einige klare Niederlagen waren zwar zu erwarten, doch vermisste Kolpack dabei die konsequente Gegenwehr. Im Heimspiel gegen die HSG Hude/Falkenburg war man zwar die deutlich bessere Mannschaft, doch fehlte am Ende die Cleverness, um die Punkte in heimischer Halle zu behalten.

Einen tollen Einstand in der Mannschaft feierte Lisa Rangnick, die am gegnerischen Kreis ein ständiger Unruheherd war und neben ihren 62 Treffern auch noch etliche Strafwürfe herausholte. Kirsten Kurok steigerte sich von Saisonbeginn an und war als Rechtshänderin auf der rechten Rückraumseite sehr erfolgreich. Auch Johanna Stuffel konnte überzeugen, denn in der Defensive gab es nur wenige Angreiferinnen, die an ihr vorbeikommen konnten.

Bis Ende Mai hat das Team noch locker weiter trainiert und dabei auch die Neuzugänge Fenna van Dreumel, Talea Lösekann (beide Elsflether TB) und Celina Struß (TuS Lemförde) schon besser kennengelernt. Nach einer Pause steigen die Neerstedterinnen dann am 22. Juli mit einem Trainingslager wieder in den gewohnten Rhythmus ein, dem sich in der Vorbereitung dann ein dreimaliges Training in der Woche anschließt. Hier sollen auch die neuen Spielerinnen, darunter auch die A-Jugendlichen Ria Schnittger und Leonie Voigt, auf den verschiedenen Positionen weiter integriert werden. So hat Kolpack auch ein klares Ziel formuliert: „Vorrang hat natürlich der erneute Klassenerhalt, doch soll unser Spiel insgesamt auch noch schneller und dynamischer werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.