• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hobby: Seltener Kunstflug am Dötlinger Himmel

03.04.2018

Neerstedt Fast ideales Flugwetter fanden die rund 15 Freizeitpiloten am Samstagnachmittag auf dem Modellflugplatz in Birkenbusch vor. Es fehlte nur etwas die Wärme. „Aber es ist kaum Wind und es regnet nicht. Damit können alle wohl zu frieden sein“, sagte Jens Gutsche, Pressewart des Modellflugclubs Dötlingen, beim Anfliegen zur neuen Saison.

Zu sehen waren wieder ausgefallene Modelle wie Race-Copter, kleine Wunderwerke der Technik, aber auch solide Großflugzeuge. So hatte Nils Peters aus Wildeshausen seinen Nachbau einer Jak 55 mitgebracht. Ein Flieger mit Verbrennungsmotor, einer Spannweite von 2,65 Metern und einer Länge von 2,5 Metern. Eine Maschine, mit der man nicht nur den normalen Kunstflug betreiben kann, sondern auch den sogenannten 3D-Kunstflug. „Dazu gehört dann auch das Torquen“, wie Nils Peters erklärte. Bei diesem Manöver wird mit der Maschine quasi senkrecht in den Himmel geflogen – so wie es sonst nur mit einem Helikopter möglich sei.

So ein Kunstflugmodell hatte Frank Müller aus Sandkrug dabei. Eine Goblin 570. Hinter dem Namen verbirgt sich ein elektrobetriebener Helikopter. Mit ihm sind besondere Kunstflugfiguren möglich. Auffällig ist bei bestimmten Figuren das Geräusch der Rotorblätter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nils Peters hatte die Jak 55 im Dezember des vergangenen Jahres aus dem Harz geholt. Mit dem zehn PS-Motor hat er nun eine Maschine, mit der er am Himmel begeistern kann, wie er dann auch beim Anfliegen noch beweisen sollte.

Bei Kaffee und Kuchen und dem Fachsimpeln nahm das Anfliegen einen guten Verlauf. Zugleich war es die richtige Einstimmung auf kommende Veranstaltungen, denn das Jugendlager steht auf dem Plan. Mitte Mai dazu der Schlepptag für Segelflieger und mehr. Vom 21. bis zum 23. Juni findet dann das sogenannte Freundschaftsfliegen statt.

Der Verein weist darauf hin, dass Zuschauer und Modellflugsportbegeisterte, die noch keine Erfahrungen im Modellflugsport haben, auf dem Flugplatz immer gerne gesehen seien. Die Mitglieder des MFC stehen gern für eine Auskunft bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.