• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Weser-Ems-Liga: Neerstedt II bremst Hatten-Sandkrug aus

15.12.2015

Landkreis Zwei Derbys haben die Handballerinnen aus dem Landkreis in der Weser-Ems-Liga am Wochenende ausgetragen. Hude/Falkenburg II setzte sich gegen Harpstedt/Wildeshausen durch. Neerstedt II teilte sich mit Hatten-Sandkrug die Punkte.

TV Neerstedt II - TSG Hatten/Sandkrug 18:18 (9:12). Gäste-Coach Andreas Dunkel war nach Spielende richtig sauer: Nach seinen Unterlagen, denen des gegnerischen Coaches und auch im Spielbericht waren für die TSG nach der ersten Halbzeit 13 Tore eingetragen. Doch nachdem die zweite Hälfte bereits begonnen und die TSG einen weiteren Treffer erzielt hatte, strich ein Unparteiischer den Gästen ein Tor – so dass die Partie Remis endete.

Hatten-Sandkrug hatte auf Lea Hillmer und Rieke Beening verzichten müssen. Zudem musste Torhüterin Tomke Nietfeld trotz Verletzung nach zehn Minuten durchspielen. Allerdings konnten die Neerstedterinnen nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Das sah auch TVN-Trainer Stefan Große-Knetter so: „Es fehlte die richtige Einsatzfreude und die Leidenschaft. Die Verantwortung wurde immer schnell an die Nebenspielerin weitergegeben.“ So konnte sich Neerstedt bei Torhüterin Meike Meyenburg bedanken, die ihr Team mit zehn Paraden im Spiel hielt. Eine klare Ansage in der Pause zeigte aber Wirkung. Auch die Hereinnahme von Marie Heltriegel auf die rechte Rückraumposition wirkte sich positiv aus. Doch die TSG hielt dagegen und blieb bis zum 17:13 vorne. In der Schlussphase zeigte die Dunkel-Sieben viele Schwächen im Abschluss, so dass sich die Neerstedterinnen herankämpften und zum 17:17 kamen. In einer spannenden Schlussphase legten die Gäste noch einmal vor, doch Sarah Schwarz erzielte erneut den Ausgleich für den TVN.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Hude/Falkenburg II - HSG Harpstedt/Wildeshausen 36:28 (17:10). Bis Mitte der ersten Hälfte zeigten die Gäste ein engagiertes Spiel. Die schnelle und bewegliche 5:1-Deckung ließ den gegnerischen Angriff kaum in torreife Wurfpositionen kommen. Die Deckung der Gastgeberinnen stand zunächst überhaupt nicht, die Absprachen und die Zuordnung fehlten, und so kamen die Gäste häufig zu einfachen Toren. Da es zunächst auch im Angriff der Gastgeberinnen einige Ballverluste gab, ging das Gäste-Team von Coach Udo Steinberg mit 5:3 (9.) in Führung. Erst langsam fand die heimische HSG in die Spur, drehte mit einem 6:1-Lauf die Partie und setzte sich bis zur Pause auf sieben Tore ab. Hoch motiviert kamen die Gäste zur zweiten Hälfte. Innerhalb von nur fünf Minuten holten sie auf, nutzten jede Chance und waren beim 17:17 auf Augenhöhe. Doch es war nur ein kurzes Strohfeuer, dann hatte sich die Deckung der Gastgeberinnen wieder gefangen, und Hude/Falkenburg setzte sich sukzessive erneut mit fünf Toren ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.