• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedt II verschafft sich Luft – 27:15

17.01.2017

Landkreis Wichtige Punkte holten die Handballer des TV Neerstedt II in der Landesklasse. Dagegen war die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II gegen den Tabellenführer chancenlos.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II - HG Jever/Schortens II 23:36 (9:16). Trotz der klaren Niederlage war der HSG-Interimscoach Heiner Warrelmann mit der Leistung seines Team sehr zufrieden, hatte man doch gegen diesen übermächtigen Gegner eine tolle Moral bewiesen und sich nie hängen lassen. Auch durch einen schnellen 0:4-Rückstand nach nur zwei Minuten ließ sich die HSG nicht entmutigen. Doch konnten sich die Hausherren nur sporadisch gegen die bärenstarke Deckung der Ostfriesen durchsetzen. Trotzdem gab die HSG nie auf, und als Kevin Wehnert den Rückstand mit zwei Toren in Folge auf 7:10 (20.) verkürzte, schien man auch gut im Spiel zu sein. Doch sofort erhöhten die Gäste die Schlagzahl. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte die Warrelmann-Sieben weitere gute Ansätze im Kombinationsspiel. Da aber Jever/Schortens auch weiterhin jeden Ballgewinn zu einfachen Toren nutzte, wuchs der Vorsprung nun kontinuierlich an, und nach dem 12:26 (42.) durch Schönbohm war die Partie bereits hier deutlich entschieden. Doch auch jetzt gab sich die HSG nicht auf und kämpfte weiter um jeden Ball. Doch gegen den übermächtigen Gegner war man in der Schlussphase völlig chancenlos.

TV Neerstedt II - OHV Aurich II 27:15 (15:7). Nach diesem positiven Start in die Rückrunde hofft TVN-Betreuer Thomas Lindenthal, dass man sich nun auch in den nächsten Spielen noch weiter steigern kann. Die Auricher waren nur mit einem Rumpfkader angetreten und versuchten von Beginn an, das Tempo zu verschleppen, um so die Gastgeber aus dem Spielrhythmus zu bringen. Das gelang in den ersten 14 Minuten bis zum 5:4 auch recht gut. In einer Auszeit der Gäste stellte auch Neerstedts Spielertrainer Philipp Hollmann sein Team neu ein, und danach lief besonders das Angriffsspiel auf vollen Touren. Die Abwehr mit Keeper Dennis Dohle als gewohnt starkem Rückhalt erkämpfte sich immer wieder die Bälle. Auch in der zweiten Hälfte beherrschte die Hollmann-Sieben ihren Gegner sicher. Es waren vornehmlich die Ballgewinne in der Neerstedter Deckung, die blitzschnell in Kontertore umgesetzt wurden. Besonders der achtfache Torschütze Matti Lehner konnte sich bei den schnellen Gegenstößen richtig austoben. Kontinuierlich wurde der Abstand gegen die immer schwächer werdenden Gäste nun ausgebaut, und selbst Keeper Dohle konnte sich in der Schlussphase noch in die Torschützenliste eintragen, als er mit einem weiten Abwurf den gegnerischen Keeper überwinden konnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.