• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedt lässt nach gutem Start zu viele Chancen aus

12.09.2016

Neerstedt Mit einer knappen 27:29 (12:17)-Heimniederlage ist der Handball-Oberligist TV Neerstedt in die neue Saison gestartet. Gegen den TV Cloppenburg ließen die Grün-Weißen am Sonnabend zu viele Chancen ungenutzt, so dass es nicht zum erhofften Auftaktsieg reichte.

Dabei war das Team von Trainer Jörg Rademacher erfolgsversprechend in die Partie gestartet. Erst parierte die neue Nummer eins im Tor Hendrik Legler, dann trug sich Neuzugang Leon Linngroen gleich mit seinem ersten Wurf in die Torschützenliste ein. Dazu wurde TVC-Spieler Tobias Freese nach nicht einmal zwei Minuten mit der roten Karte vom Feld geschickt. „Wir haben super angefangen, aber dann einfach keine Ruhe ins Spiel gebracht“, kritisierte Coach Rademacher nach den gespielten 60 Minuten.

Mehr und mehr verlor der TVN in seinem Angriffsspiel den Faden und gab die Führung über 3:7 (10. Minute) und 5:10 (16.) aus der Hand. Zu viele überhastete Abschlüsse ließen die Gäste aus Cloppenburg Stück für Stück enteilen. „Wir werfen zu viel“, rief TVN-Kapitän Björn Wolken noch während des ersten Abschnitts seinem Übungsleiter zu. Dieser gab zu: „Wir haben im Angriff versagt, uns vor der Halbzeit einfach zu dämlich angestellt.“ Auch Keeper Legler hatte nach dem gelungenen Auftakt nicht seinen glücklichsten Tag erwischt und bekam kaum noch eine Hand an den Ball.

Mit 12:17 ging es in den zweiten Abschnitt – und hier drehte Neerstedt zu Beginn auch auf. Eike Kolpack führte die Neerstedter mit seinen Treffer an das Gästeteam heran, das in der Offensive kaum noch zur Geltung kam. Rademacher hatte Jan Busse mit der Manndeckung von Jannis Koellner (6 Tore) beauftragt, der gerade im ersten Abschnitt aus jeder Lage erfolgreich war. Cloppenburg kam jetzt nur noch mit Toren durch Kreisläufer Ole Harms zum Zug. Der Neuzugang vom Ligarivalen HSG Schwanewede/Neuenkirchen war mit sieben Treffern auch bester Werfer seines Teams.

Dennoch glich Neerstedt, nun mit Christoph Kuper im Tor, zum 26:26 aus. Dann aber häuften sich wieder die Fehlwürfe der Hausherren. „Ich kann meinen Jungs nicht einmal den Vorwurf machen, dass sie nicht gekämpft hätten“, erklärte ein sichtlich enttäuschter Rademacher. „Am Ende hat Cloppenburg nur noch an den Kreis gespielt.“ Doch während TVC-Spieler Ole Harms kaum eine Chance ausließ, fehlten im entscheidenden Moment die Neerstedter Tore. „Das Spiel war heute sicher enttäuschend. Die zwei Punkte gehen verdient an Cloppenburg. Wir müssen jetzt nach vorne gucken und einige Dinge besser machen“, blickte der TVN-Coach auf die nächsten Aufgaben. Am kommenden Wochenende gastiert Neerstedt beim Elsflether TB.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.