NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Oberliga: Neerstedt mit letztem Aufgebot gegen Bissendorf

23.04.2016

Neerstedt Saisonendspurt für den TV Neerstedt in der Handball-Oberliga: Nur noch drei Spiele hat die Mannschaft von TVN-Trainer Jörg Rademacher vor sich, zwei davon in eigener Halle. An diesem Sonnabend (19.30 Uhr) empfangen die Neerstedter in der Schulsporthalle den Tabellenzweiten TV Bissendorf-Holte.

Die Gäste liefern sich derzeit einen packenden Zweikampf mit der HSG Barnstorf/Diepholz um die Vizemeisterschaft. Dabei profitierte das Team aus dem Landkreis Osnabrück im bisherigen Saisonverlauf besonders von seiner Heimstärke, denn in eigener Halle gab die Mannschaft von Trainer Pierre Limberg nur drei Punkte ab. Auch die Neerstedter mussten in der Hinrunde mit 25:31 die Punkte in Bissendorf lassen. Dennoch befinden sich die Bissendorfer auf Abschiedstournee durch die Oberliga. Die Mannschaft wird, bedingt durch zahlreiche Abgänge, am Saisonende weitgehend auseinander brechen.

Allerdings dürfte auch das Rückspiel eine harte Nuss für den TVN werden, zumal sich der sowieso schon kleine Kader in dieser Woche weiter dezimiert hat: Andrej Kunz hat sich am Dienstag beim Training eine Meniskusverletzung zugezogen und wird damit bis zum Saisonende ausfallen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da auch noch Eike Kolpack und Tim Schulenberg am Donnerstag mit Grippe das Bett hüten mussten, sagte Rademacher kurzerhand das Training ab. Der B-Lizenz-Inhaber hofft, dass zumindest die beiden Kranken am Sonnabend wieder auflaufen können, um überhaupt eine spielfähige Truppe aufbieten zu können.

Rademacher will aber trotz seines Rumpfkaders keine Abschiedsgeschenke verteilen. „Wir werden unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen, und unseren Zuschauern zumindest Kampf bis zum Ende zeigen“, erklärt er, der aber die Favoritenrolle klar beim TVB sieht.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.