• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedt packt in Abwehr ordentlich zu

16.02.2015

Cloppenburg /Neerstedt Ein kleiner Kader des TV Neerstedt vollbrachte am Freitagabend eine große Leistung: Mit nur acht Feldspielern und zwei Torhütern war der Handball-Oberligist zu seinem Auswärtsspiel gegen den TV Cloppenburg angetreten. Gegen ebenfalls personell geschwächte Gastgeber feierte die Mannschaft des Trainerduos Dag Rieken/Kai Freese mit 28:23 (13:13) den vierten Sieg in Folge und festigte den vierten Tabellenplatz.

„Es war ein gutes Spiel“, meinten die beiden TVN-Trainer unisono und sprachen von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Aus dem starken TVN-Kollektiv ragte dennoch Rückraum-Shooter Eike Kolpack etwas heraus. „Er hat ein Riesenspiel gemacht“, lobte Rieken den neunfachen Torschützen. Vor allem in der Anfangsphase war Kolpack von der Cloppenburger Abwehr kaum zu bremsen und mit seinen Toren maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Gäste nach einem ausgeglichenen Beginn (3:3) über 5:3 und 10:5 auf 12:6 absetzten. „In den ersten 20 Minuten hat so ziemlich alles geklappt“, resümierte Rieken zufrieden. Dabei hatte es ihm auch die Abwehrleistung angetan. In der 5:1-Deckung übernahm der Ex-Cloppenburger Andrej Kunz die vorgezogene Position vom erkrankten Bastian Carsten-Frerichs und löste die Aufgabe sehr gut. Im Angriff spielte Kunz auf Linksaußen und schenkte seinem Ex-Club vier Tore ein.

Die komfortable Führung verführte die Neerstedter in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit zu Nachlässigkeiten. Während Kolpack eine Verschnaufpause auf der Bank bekam, häuften sich bei den Gästen vermehrt die Fehler. Unterstützt von den rund 500 Zuschauern und gestützt auf einer starke Torhüterleistung von David Albrecht kämpften sich die Cloppenburger heran und schafften kurz vor der Pause sogar den Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel fand der TV Neerstedt aber zu seinem konzentrierten Spiel zurück. Außerdem wirkte sich die taktische Maßnahme, Marcel Kasper für Jan Busse an den Kreis zu stellen, positiv aus. Kasper traf bei seinen acht Toren aus fast allen Lagen und kam am Ende auf acht Treffer. Beim 16:16 herrschte das letzte Mal Gleichstand, danach setzte sich der Tabellenvierte über 18:17, 22:19 und 26:21 (54.), vorentscheidend ab. In der verbleibenden Zeit konnte der Favorit seine Führung clever verwalten und geriet nicht mehr in Gefahr.

„Den Grundstein für den Sieg haben wir in der Abwehr gelegt. 23 Gegentore in Cloppenburg sind ein Beleg dafür“, resümierte Rieken. Auch die Cloppenburger waren nach dem Schlusspfiff nicht ganz unzufrieden. „Kämpferisch kann keinem Spieler ein Vorwurf gemacht werden“, sagte TVC-Sprecher Oliver Galeotti.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.