• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Weser-Ems-Liga: Neerstedt serviert Wilhelmshaven ab

27.01.2015

Landkreis In der Weser-Ems-Liga der Handball-Männer konnten sich die Landkreis-Teams durchsetzen.

TV Neerstedt II - HSG Wilhelmshaven II 39:20 (20:12). Mit einem 39:20-Erfolg über die HSG Wilhelmshaven II nahm der TV Neerstedt II Revanche für die Hinspiel-Niederlage und festigt damit den zweiten Tabellenplatz. Von Beginn an spielten die Hausherren diszipliniert und mit starker Deckung. „Unser Training im Hinblick auf die Abwehrarbeit hat sich gelohnt“, lobte Coach Lutz Matthiesen.

Auch Keeper Yannick Mädler erwies sich mit etlichen Paraden als großer Rückhalt. So konnten sich die Gastgeber sehr schnell mit 8:2 (10.) absetzen. Erst Mitte der ersten Hälfte nutzte Wilhelmshaven Fehler im Spielaufbau der Neerstedter aus und kamen etwas besser ins Spiel.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verlief die Partie ausgeglichen. Als aber Tories die rote Karte sah, lief das Spiel der Gäste völlig aus dem Ruder. Neerstedt erhöhte den Druck und kam nach Ballgewinnen in der Deckung über schnelle Gegenstöße immer wieder zu einfachen Toren.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - VfL Oldenburg 25:24 (15:11). In einer kampfbetonten Partie hatte die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II in der Schlussphase der Partie das Glück des Tüchtigen und kam zu einem 25:24-Arbeitssieg gegen den VfL Oldenburg. Dabei lag das Team von Coach Andreas Müller mit 25:23 in Führung, doch die Oldenburger erzielten in der letzten Minuten noch den Anschlusstreffer. Mit Glück und Geschick verteidigte die HSG den knappen Vorsprung und konnte am Ende erneut einen Sieg bejubeln.

Dabei konnten die Gastgeber nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Die hart einsteigende Abwehr der Gäste unterband die HSG-Angriffe bereits im Spielaufbau. Das Spiel begann ausgeglichen, bis sich Neerstedt mit einem Drei-Punkte-Vorsprung absetzen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren zunächst das Geschehen. Doch der VfL kämpfte sich ins Spiel zurück und glich schließlich mit 22:22 (50.) aus. Am Ende hatten die Gastgeber dann aber die besseren Karten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.