+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Bundesliga-Rekord geknackt
Lewandowski stellt 40-Tore-Rekord von Müller ein

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedt siegt mit Schlusssirene

30.11.2015

Delmenhorst Was für ein Krimi! Erst mit der Schlusssirene erzielte Thomas Schützmann durch einen Trickwurf den Siegtreffer für den TV Neerstedt und sicherte seinem Team am Sonnabend den 26:25 (12:11)-Auswärtssieg gegen die Handballer der HSG Delmenhorst. Dabei schien die Punkteteilung in der Oberliga-Begegnung bereits perfekt, nachdem HSG-Coach Andre Haake im letzten Angriff einen siebten Feldspieler statt des Torhüters auf die Platte geschickt und Colin Hörner zehn Sekunden vor dem Abpfiff von der linken Außenbahn den umjubelten Ausgleich erzielt hatte.

Es war von Beginn an ein tolles und kampfbetontes Derby, das die 560 Zuschauer mit viel Begeisterung und Unterstützung für ihre Teams verfolgten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, gerade im ersten Abschnitt dominierten neben den Abwehrreihen besonders die Torhüter. Die Delmenhorster Schlussmänner Mirco Lettmann und Olaf Sawicki, aber auch Christoph Kuper im Neerstedter Gehäuse hielten ihre Teams mit tollen Paraden im Spiel.

Blitzstart für HSG

Einen super Start hatten die Delmenhorster, bei denen es zunächst wie am Schnürchen lief. Sie zeigten ein druckvolles Spiel und schlossen mit schnellen Kombinationen sicher ab. Nach knapp zehn Minuten lagen die Hausherren bereits mit 5:1 vorne, so dass Neerstedts Coach Jörg Rademacher schon früh seine Auszeit nahm und die Mannschaft noch einmal neu einstellte. Anschließend fanden die Landkreisler ins Spiel. Zudem war auch die Haake-Sieben einige Male in der Deckung nicht mehr so aufmerksam, so dass Neerstedt nach sechs Toren in Folge mit 7:5 (18.) die Führung übernahm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Folge zeigten beide Teams großen kämpferischen Einsatz, Neerstedt konnte sich nicht weiter absetzen. So nutzte Jörn Janßen einen Nachwurf, nachdem Kuper zuvor einen Strafwurf von ihm bravourös abgewehrt hatte, zum Anschlusstreffer, und kurze Zeit später setzte sich Philipp Freese auf der rechten Außenbahn durch – 10:10. Nun waren beide Mannschaften wieder auf Augenhöhe.

Nach dem Seitenwechsel lief es dann deutlich besser für den derzeitigen Tabellenvierten. Während Tim Schulenberg geschickt die Fäden zog, war Thomas Schützmann kaum noch zu halten. Er erzielte drei Treffer und brachte die Gäste mit 20:15 (41.) in Front. Die Neerstedter schienen nun endgültig in der richtigen Spur zu sein.

Dramatisches Finale

Doch das Team von Andre Haake bewies eine tolle Moral: Nach und nach fand die Deckung zur alten Stärke zurück und auch im Spiel nach vorne lief es wieder besser. Mit drei Toren in Folge war die HSG Mitte der zweiten Hälfte erneut in Schlagdistanz, und nachdem Neerstedt zwei weitere Treffer erzielt hatte, waren die Gastgeber nach erneuten drei Treffern beim 21:22 (52.) wieder richtig dran.

Die letzten acht Minuten waren an Dramatik kaum zu übertreffen. Nach einigen torlosen Minuten glich Freese drei Minuten vor dem Ende per Konter zum 22:22 aus. Delmenhorst konnte aber nicht nachlegen und musste weiter einen Rückstand von einem Tor hinterher laufen.

Als dann Sekunden vor dem Ende alles schon mit einer Punkteteilung rechnete, schlugen die Gäste noch einmal zu: Nach einem schnellen Anwurf nutzte Neerstedt die letzten Sekunden, Thomas Schützmann setzte sich auf der linken Außenbahn energisch durch und erzielte eine Sekunde vor Ablauf der Spielzeit doch noch den umjubelten Siegtreffer für die Gäste.

So sprach auch Moderator Dieter Freese von einem herrlichen Handballabend, der die Fans begeisterte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.