• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Guter Startschuss für TVN-Party

12.11.2018

Neerstedt Im Derby mit dem alten Rivalen TvdH Oldenburg zeigte sich Handball-Verbandsligist TV Neerstedt am Samstagabend nach einer kurzen Warmlaufphase von seiner besten Seite und fertigte die Gäste mit einem klaren 28:18 (16:10)-Erfolg mehr als deutlich ab.

TVN-Trainer Björn Wolken zeigte sich über die Leistung seines Teams erfreut: „Wir stellen zur Zeit die beste Abwehr der Liga, doch heute geht ein besonderes Kompliment an meine Torhüter, denn sie sorgten mit tollen Paraden dafür, dass wir uns in der zweiten Hälfte noch steigern konnten. Besonders Kevin Pecht kommt mehr und mehr in Schwung und hat sich seine Einsatzzeiten wirklich verdient“, resümierte Wolken und fügte im Hinblick auf die nach dem Spiel anstehende Grün-Weiße Nacht hinzu: „So lässt sich viel besser feiern.“

Die Oldenburger konnten die Defensive der Hausherren nur in den ersten Minuten mit ihrem starken Rückraum um Ismir Salkic und Niclas Hafemann überraschen und legten ein schnelles 4:1 vor. Doch kämpfte sich Neerstedt mit seinen starken Keepern Niklas Planck und Kevin Pecht (ab 40. Minute) schnell ins Spiel und ließ den Gegner nur noch sporadisch zu weiteren Torerfolgen kommen. Durch die Ballgewinne konnte die Wolken-Sieben zudem immer wieder blitzschnell umschalten und kam so zu insgesamt acht Kontertoren. Doch auch im aufgebauten Angriff zeigte Neerstedt mit Spielmacher Andrej Kunz ein sehr schnelles und druckvolles Kombinationsspiel, das wiederholt zu sehenswerten Treffern führte.

Nachdem Mario Reiser per Strafwurf zum 5:5 (10. Minute) die letzte Führung der Oldenburger egalisiert hatte, drehten die Hausherren richtig auf, ließen in der Deckung zehn Minuten keinen weiteren Treffer mehr zu und setzten sich so bis auf 10:5 (20.) ab. Als die Neerstedter Angreifer danach gleich mehrere Male an ihrem ehemaligen Mitspieler Lukas Oltmanns im TvdH-Tor scheiterten, witterten die Gäste zwar kurzzeitig Morgenluft und kämpften sich mit drei Treffern in Folge heran. Doch hatte sich das Wolken-Team schnell wieder gefangen. Anspiele an den Kreis nutzte Philipp Hollmann genauso zu Treffern wie Florian Honschopp über die linke Außenbahn sowie den schnellen Gegenstoß. Neerstedt setzte sich bis zur Pause schon deutlich mit sechs Toren Vorsprung ab und sorgte im zweiten Abschnitt mit einem Zwischenspurt zum 24:12 (44.) für eine schnelle Entscheidung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.