• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wolken fehlen die Worte

01.04.2019

Neerstedt Die Quittung für den TV Neerstedt erfolgte prompt: Nach einer blamablen Vorstellung kassierte das Verbandsliga-Handball-Team von Coach Björn Wolken am Samstag gegen den „Fast-Absteiger“ SG Achim/Baden II eine unnötige 24:25 (13:12)- Heimniederlage. Durch eine völlig überflüssige Hinausstellung gegen Florian Honschopp musste Neerstedt – noch knapp in Führung liegend – die letzten Minuten in Unterzahl spielen. Dabei vergab Achim/Baden zunächst einen Strafwurf, kam aber wenige Sekunden später nicht nur zum Ausgleich, sondern ging sogar noch in Führung.

Gegenüber den letzten Spielen waren die Neerstedter überhaupt nicht wiederzuerkennen. Für Wolken war es mehr als enttäuschend, wie sich sein Team präsentierte: „Die SG hat gespielt, was sie kann, und wir waren einfach nur schlecht. Meine Spieler waren überhaupt nicht bei der Sache. Mir fehlen wirklich die Worte, diese Enttäuschung zu beschreiben.“

Die Hausherren schienen das Spiel einfach nicht ernst zu nehmen, und so blieben die Gäste in der ersten Hälfte immer im Spiel. Der Angriff der Wolken-Sieben war phasenweise nur ein laues Lüftchen, denn keiner übernahm Verantwortung. Bereits in der ersten Hälfte ließen die Neerstedter Angreifer eine ganze Reihe klarer Torchancen fahrlässig liegen. Doch nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Gastgeber in einer kurzen konzentrierten Drangperiode mit den Treffern von Mario Reiser, Marcel Reuter und Andrej Kunz auf 10:6 (19. Minute) ab. Die SG nutzte jedoch jeden Fehler im Spielaufbau der Hausherren und kam so bis zur Pause wieder auf einen Treffer heran.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte den Gästen, denn ohne große Gegenwehr kassierten die Hausherren weitere Gegentreffer. So lag die Wolken-Truppe Mitte der zweiten Hälfte bereits deutlich mit 15:20 zurück. Zwar konnten die Neerstedter das Spiel zum 22:21 (52.) drehen, doch kassierte man in der Schlussphase nach der Hinausstellung von Honschopp die entscheidenden Treffer und stand am Ende mit leeren Händen da. Wolken kam nach Spielende aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus: „Man hätte mit einem nur normalen Auftritt den Gegner dominieren können. Doch konnte mein Team einfach nicht die für einen Sieg notwendige Leistung bringen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.