• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TVN trumpft in Heimspielen auf

07.03.2018

Neerstedt /Wildeshausen Einen Sprung nach vorne hat die weibliche B-Jugend des TV Neerstedt in der Handball-Landesliga gemacht: In zwei Heimspielen waren die Neerstedterinnen am Wochenende im Einsatz – und mit der Optimalausbeute von zwei Siegen verbesserten sich die TVN-Mädchen auf den fünften Tabellenplatz. Nichts zu holen gab es für die HSG Harpstedt/Wildeshausen bei Spitzenreiter JSG Wilhelmshaven.

TV Neerstedt - SC Ihrhove 29:23 (13:11). Gegen den Tabellenachten setzten sich die Neerstedterinnen dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit am Ende noch deutlich durch. In der Anfangsphase lagen die Spielerinnen von TVN-Trainerin Cordula Schröder-Brockshus mit 3:6 (11. Minute) im Hintertreffen. Doch nach einer Auszeit lief es besser bei der Heimmannschaft. Mit zwei verwandelten Siebenmetern besorgte Luisa Adams den Ausgleich, wenig später führte Neerstedt mit 10:7. Im zweiten Abschnitt blieben die Gäste zunächst bis zum 16:15 (32.) dran, ehe sich die Neerstedterinnen über 22:17 auf 26:18 (43.) entscheidend absetzen konnten.

TV Neerstedt - TV Dinklage 18:16 (7:10). Durch diesen hart erkämpften Heimsieg zogen die Neerstedterinnen mit Dinklage nach Punkten gleich. Dabei liefen die Landkreislerinnen im ersten Abschnitt permanent einem Rückstand hinterher. Im zweiten Abschnitt gab der TVN dann Vollgas und kam schnell zum Ausgleich. Beim Stand von 16:16 kassierte Neerstedt in den verbleibenden sechs Minuten kein Gegentor mehr. Obwohl selbst sogar noch zwei Siebenmeter vergeben wurden, reichte es dank des Doppelpacks von Fabienne Bajorat zum knappen Heimsieg.

JSG Wilhelmshaven - HSG Harpstedt/Wildeshausen 31:22 (16:10). In den ersten 15 Minuten konnte Harpstedt/Wildeshausen dem Tabellenführer noch Paroli bieten. Kea-Sophie Corßen erzielte sogar die 6:5-Führung für die HSG (10.). Nach dem 7:7 durch Ilvi Kellmann setzte sich der Favorit aber mit drei Toren in Folge etwas ab und baute diesen Vorsprung kontinuierlich aus. Im zweiten Abschnitt wehrten sich die Gäste weiterhin nach Kräfte, kamen aber nicht mehr näher als auf vier Tore heran.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.