• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

B-Juniorinnen schütteln Negativserie ab

26.10.2017

Neerstedt /Wildeshausen Darauf hatten sie lange gewartet: Die B-Juniorinnen der HSG Harpstedt/Wildeshausen haben endlich ihren ersten Sieg in der Handball-Landesliga eingefahren. Bei der JSG Geestland gewann die Spielgemeinschaft mit einem Tor Differenz. Der TV Neerstedt zog gegen Grün-Weiß Mühlen dagegen den Kürzeren.

TV Neerstedt - Grün-Weiß Mühlen 23:28 (9:14). Im Duell um den Anschluss an die Tabellenspitze lagen die Gastgeberinnen fast die komplette Spielzeit über in Rückstand. Lediglich beim 1:0 und 2:1 gingen die Neerstedterinnen in Führung. In der 18. Minute betrug der Rückstand bereits sechs Tore (7:13), auf weniger als vier Treffer Abstand (10:14, 26. Minute) konnte der TVN im Spielverlauf nicht mehr verkürzen.

Mühlens überragende Torschützinnen Paula Zerhusen (insgesamt acht Treffer) und Luzia Kühling (vier) zermürbte Neerstedts Abwehr, indem sie sich immer wieder durchsetzte. Beeidruckend war auch die Variabilität der Grün-Weißen. Von zehn eingesetzten Spielerinnen trugen sich gleich neun mit mindestens einem Treffer in die Torschützenliste ein.

TVN: Bajorat 6, Kallifida 1, Adams, Bartelt 5/1, Von Doellen, Voigt 1, Windhorst 5/1, Schulenberg 2, Rieken 2, Scheffer, Böhm 1.

JSG Geestland - HSG Harpstedt/Wildeshausen 17:18 (10:10). Den ersten Saisonerfolg musste sich das HSG-Team hart erkämpfen. Nach einer 2:0-Führung durch Geestland drehte Stine Cordes wenig später auf und warf ihre Farben mit fünf Toren mit 6:4 in Front. Die Gastgeberinnen kamen zurück und trafen durch Chiara Lampel (mit fünf Toren beste JSG-Schützin) zum 9:8. Dies sollte allerdings das letzte Mal sein, dass Harpstedt/Wildeshausen in Rückstand geriet. Auch weil die JSG keinen ihrer drei Siebenmeter verwandelte.

Nach dem 17:17 drei Minuten vor dem Ende war es erneut Cordes, die die Nerven behielt und kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielte. Die Deckung hielt danach Stand.

HSG: Kellmann, Lampe 6, Kopp 3/1, Cordes 6, Kammann, Lieb 1, Sparkuhl 1, Baden, Corßen 1, Wöhler.