• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedt will weiter oben angreifen

06.01.2017

Bookholzberg /Neerstedt Recht unterschiedlich fällt die Halbzeitbilanz bei den Landesliga-Handballerinnen aus dem Landkreis aus.

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die nur durch den Rückzug des MTV Aurich den Klassenerhalt gesichert hatte, stand unter dem neuen Trainer Harald Logemann aufgrund einiger Abgänge vor einem schwierigen Neustart. Zwei Siege in der ersten HVN-Pokalrunde überdeckten dabei noch einige Schwächen im spielerischen Bereich, die aber bei den ersten Punktspielen deutlich zu Tage traten. So stand die HSG nach drei Spieltagen immer noch mit leeren Händen am Tabellenende. Das wollte Logemann aber ändern, denn kontinuierlich arbeiteten er und sein Team das Trainingspensum herunter. Erst gegen den kampfstarken ASC GW Itterbeck gelang im sechsten Spiel der erste doppelte Punktgewinn. Dann folgte jedoch erneut eine Durststrecke. Um so überraschender war dann im letzten Spiel des Jahres der knappe 25:24-Erfolg gegen den letztjährigen Meister SG Neuenhaus/Uelsen – und Logemann war endlich einmal hoch zufrieden: „Besonders Lorena Krause kommt als Mittelspielerin endlich richtig gut in Schwung, und auch Goalgetterin Wiebke Möller findet ihre alte Form wieder.“

Da Jana Meenen nach ihrem beruflichen Auslandsaufenthalt erst in der Rückrunde wieder zum Einsatz kommen wird, hatte sich Mareike Hermann schon frühzeitig bereit erklärt, in der ersten Mannschaft auszuhelfen. Logemann sieht großes Potenzial in der Mannschaft: „Wir können und wollen noch eine Schippe drauflegen.“ Das wird die HSG auch müssen, denn aktuell steht sie als Tabellenelfter auf einem Abstiegsplatz.

Die Ziele des TV Neerstedt sahen hingegen etwas anders aus, obwohl Coach Maik Haverkamp mit seinem neuen Co-Trainer Michael Kolpack erneut einige neue Spielerinnen integrieren musste. Das gelang jedoch sehr gut, so dass die Mannschaft bereits in der Vorbereitung einen starken Eindruck hinterließ. Doch gab es zu Saisonbeginn gleich Licht und Schatten zu beobachten. So lagen die Neerstedterinnen nach fünf Spieltagen mit 5:5 Punkten „nur“ im Mittelfeld, doch schien das ein richtiger Weckruf zu sein. In den folgenden Begegnungen steigerte sich die Haverkamp-Sieben von Spiel zu Spiel und entwickelte sich als Tabellendritter mit 15:7 Punkten immer mehr zu einem Spitzenteam. Auch Haverkamp zeigt sich mit dem bisher Erreichten zufrieden: „Die Mädels finden immer besser in die Spur, vor allen Dingen begeistern sie durch Tempohandball und großen kämpferischen Einsatz. Alle Spielerinnen haben großes Vertrauen in die eigene Stärke.“ Mit einem Durchschnitt von mehr als 29 erzielten Toren pro Spiel ist der TVN schon ganz vorne mit dabei, während die Deckung noch mehr an Stabilität gewinnen sollte.

Allerdings ist das Team nicht von Verletzungen verschont geblieben. Nun hat es ausgerechnet die Spielmacherin Cordula Schröder-Brockshus heftig erwischt, denn die Knieverletzung aus dem letzten Auswärtsspiel in Mühlen stellte sich als Kreuzbandriss heraus, womit sie mindestens bis zum Saisonende ausfällt. Dennoch bleibt der TVN-Coach, der wie sein Co-Trainer Kolpack angekündigt hat, auch in der kommenden Saison weiterzumachen, kämpferisch: „Wir wollen in der Rückserie angreifen. Außerdem haben wir in eigener Halle noch kein Spiel verloren, und diesen Nimbus wollen wir auf jeden Fall halten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.