• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedterinnen leisten grandiose Abwehrarbeit

28.09.2010

LANDKREIS Zwei Siege und eine Niederlage gab es für die Handball-Mannschaften aus dem Landkreis, die in den Landesligen antraten. Die Männer der TSG Hatten-Sandkrug II und die Frauen des TV Neerstedt waren erfolgreich. Die Handballer des TV Neerstedt mussten eine Heimniederlage hinnehmen.

Männer: TSG Hatten-Sandkrug II – TuRa Marienhafe 31:22 (17:14). Die Sandkruger haben in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zwei Niederlagen in Folge gewannen sie am Sonnabend gegen TuRa Marienhafe. In der ersten Halbzeit gingen sie nach einer ausgeglichenen Startphase (3:3) mit 6:4 in Führung. Dieser Vorsprung wuchs bis auf 15:10 an, ehe die Gäste bis zum Pausenpfiff wieder etwas verkürzten. Die Ostfriesen warfen auch die ersten beiden Treffer   nach dem       Seitenwechsel, so dass sie scheinbar wieder zurück im Spiel waren (16:17). Doch die Sandkruger konterten: Sie waren fünfmal in Folge erfolgreich. Trotzdem blieben die Gäste bis zum 21:23 auf Schlagweite, dann setzte sich die TSG aber endgültig ab.

TV Neerstedt II – SG Neuenburg/Bockhorn 27:39 (12:17). Der TVN musste die dritte Niederlage im dritten Spiel hinnehmen. „Davon bricht die Welt nicht zusammen“, sagte Trainer Michael Kolpack. Am Sonnabend werde beim OHV Aurich II der nächste Anlauf unternommen, zwei Punkte zu holen. Es stehe halt nur ein kleiner Kader von zehn Stammkräften zur Verfügung, von denen einige beruflich stark belastet sind. „Im Training sind sie nicht regelmäßig dabei. Das wirkt sich auf die Spiele aus“, erklärte Kolpack. Es fehle im Angriff und in der Abwehr an der Abstimmung. Das Problem in der Defensive bereitet dem Trainer das größte Kopfzerbrechen. „Wir brauchen eine starke Abwehr, um unser Konterspiel aufzuziehen“, sagte er. Das gelang gegen die Friesländer nicht. Mitte der ersten Halbzeit (7:9) hatte der TVN noch Kontakt zu den Gästen, die sich bis zur Pause etwas absetzten. Nach dem Seitenwechsel waren die Neerstedter chancenlos.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen: TV Neerstedt – TuS Lemförde 25:12 (15:5). Den Grundstein für den ungefährdeten Erfolg legten die Neerstedterinnen in der Abwehr. Die präsentierte sich dank der guten Zusammenarbeit aller TVN-Spielerinnen als Bollwerk. Immer wieder setzte der TVN den Gästeangriff so sehr unter Druck, dass er gezwungen war, aus schlechten Positionen abzuschließen. Außerdem präsentierten sich die TVN-Torhüterinnen Kathrin Brengelmann und Alexandra von Brackel, die je eine Halbzeit spielten, in Bestform. So kam der TVN zu vielen Ballgewinnen, die zu Tempogegenstößen genutzt wurden.

Ins Rollen kam das TVN-Team ab der dritten Minute: Anne Spille warf das erste Tor der Partie. Das Team setzte sich bis auf 4:0 (7.) ab, lag nach 23 Minuten mit 12:4 vorn und hatte beim Halbzeitpfiff mit dem 15:5 die Partie im Grunde schon zu seinen Gunsten entschieden.

Der TuS setzte ebenfalls vor allem auf Konter, um zu Toren zu kommen. Er hatte damit allerdings wenig Erfolg, da der TVN, wenn der schnelle Gegenzug nicht erfolgreich war, im Positionsangriff sehr konzentriert blieb und den Ball geschickt so lange durch die eigenen Reihen laufen ließ, bis eine Spielerin eine gute Chance hatte. So dominierte der TVN auch die zweite Halbzeit. „Obwohl viel gewechselt wurde, gab es keinen Bruch im Spiel“, lobte TVN-Trainer Jan-Bernd Schwepe. „Ich bin mit der Truppe rundum zufrieden.“ Trotzdem merkte er dann aber auch noch an: „An den Sachen, die noch nicht so laufen, werden wir weiter arbeiten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.