• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Neerstedterinnen zeigen starkes Spiel

17.11.2015

Landkreis In der Landesliga verloren die auswärts antretende HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bei der SG Neuenhaus/Uelsen. Die Handballerinnen des TV Neerstedt gewannen derweil zu Hause gegen BW Lohne.

SG Neuenhaus/Uelsen - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 29:23 (12:10). Beim Tabellenzweiten zog Grüppenbühren/Bookholzberg trotz einer Leistungssteigerung den Kürzeren und bleibt in den unteren Tabellenregionen. Kurzfristig musste Coach Timo Hermann neben Jasmin Borchers und Bianca Herbec auch auf die erkrankte Katrin Hoppe verzichten, so dass der Rückraum nur schwach besetzt war. Hermann war trotz der Niederlage zufrieden: „Ich habe gute Fortschritte erkannt. Wenn unsere Deckung hinten stand, hatten die Gastgeberinnen große Probleme, zu Torerfolgen zu kommen. Auch das Rückzugsverhalten nach Ballverlusten klappte lange Zeit sehr gut.“

Die HSG lag bis zum 7:8 (20.) immer knapp vorne. Dabei hätte es eine deutlichere Führung sein können, denn die Deckung der Gastgeberinnen agierte sehr offensiv.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Grafschafterinnen richtig Gas und setzten sich auf 20:16 (45.) ab. „Die breite Bank der Gastgeberinnen gab am Ende den Ausschlag, mein Team ließ kräftemäßig nach und kassierte eine ganze Reihe von schnellen Gegenstößen“, meinte Hermann.

TV Neerstedt - TuS BW Lohne 28:22 (15:10). In einem temporeichen Spiel setzte sich Neerstedt recht deutlich gegen Lohne durch und kletterte nach dem dritten Sieg in Folge in der Tabelle nach oben. Das Team von Trainer Maik Haverkamp zeigte sich bestens eingestellt gegen einen Gegner, der über Tempo und viele 1:1-Aktionen versuchte, zum Erfolg zu kommen. Doch stand die Neerstedter Deckung von Beginn an sehr sicher. Von ihrer besten Seite zeigte sich auch die Offensive, die geduldig ihre Chancen herausspielte und konsequent nutzte. Hiervon profitierte besonders Kreisläuferin Sarah Schwepe, die nur durch siebenmeterreife Fouls gebremst werden konnte – oder zu Toren kam. Ein überragendes Spiel zeigte Lisa Busse auf der rechten Außenbahn, die oftmals freigespielt wurde und sich dafür mit tollen Toren bedankte. Lohne versuchte mit einer bissigen Deckung den Spielfluss der Gastgeberinnen zu stören, doch gelang das nur selten.

Vollkommen zufrieden zeigte sich Coach Haverkamp: „Nach einer klaren Führung in den ersten 50 Minuten gönnte sich mein Team eine kleine Schwächephase, in der Lohne etwas näher herankam. Doch hat die Mannschaft diese Phase ohne große Probleme gelöst. Agnieszka Blacha zeigte mit Übersicht und tollen Anspielen eine ganz ausgezeichnete Leistung, auf die wir weiter aufbauen können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.