• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedts Reserve hofft in Jever auf Trendwende

21.11.2015

Landkreis In der Handball-Landesliga haben die drei Landkreisteams schwere Aufgaben vor sich. Grüppenbühren/Bookholzberg und Hoykenkamp treten dabei in eigener Halle an, Neerstedt II muss nach Jever reisen.

HG Jever/Schortens II - TV Neerstedt II (Sonnabend, 18 Uhr). „Für uns ist jede weitere Begegnung schon ein Endspiel – und davon haben wir noch 19“, sagt Neerstedts Coach Lutz Matthiesen, dessen Mannschaft nach zuletzt schwachen Leistungen auf dem letzten Tabellenplatz steht. Gegen die HG Jever/Schortens wartet auf den TVN erneut ein sehr schwieriger Gegner, der sich in eigener Halle bisher nur gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter Wilhelmshavener HV II eine hauchdünne Niederlage leistete. Besonderes Augenmerk muss die Neerstedter Deckung auf das Zusammenspiel zwischen dem Rückraum und dem starken Kreisläufer Jan Bergmann legen.

Matthiesen hofft , dass sich seine Mannschaft wieder auf die alten Stärken besinnt. Verzichten muss er auf Thomas Goldberg (verletzt) sowie die privat verhinderten und auch Maximilian Brandt und Michael Steenken. Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Torben Schachtschneider steht noch ein Fragezeichen.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - TV Dinklage (Sonnabend, 19.30 Uhr). Die Gäste aus dem Oldenburger Münsterland sind ein sehr unbequemer Gegner, haben sie doch bereits in der vergangenen Saison drei Punkte gegen die HSG geholt und dabei auch den Heimnimbus der Bookholzberger gebrochen.

Nicht nur deswegen hat HSG-Trainer Sven Engelmann seine Mannschaft intensiv auf diesen schweren Gegner vorbereitet. Vor allem gilt es, das richtige Rezept gegen die extrem offensive Deckung der Dinklager zu finden. Im Angriff der Gäste ragt insbesondere Rückraumschütze Andre Grote heraus. „Wir spielen zu Hause und hoffen, mit den Fans im Rücken zu einem weiteren Erfolg zu kommen“, zeigt sich Engelmann dennoch zuversichtlich. Fehlen werden die verletzten Marcel Janorschke und Marcel Donner, dafür ist Nils Hammler jetzt fest für die erste Mannschaft eingeplant.

TS Hoykenkamp - OHV Aurich II (Sonntag, 16 Uhr). Einen ganz heißen Tanz erwartet TSH-Trainer Jörn Franke gegen den bärenstarken aus Aurich. Die Gäste konnten trotz einiger Punktverluste überzeugen und haben mit Renke und Wilke de Buhr in ihren Reihen, die das Spiel geschickt lenken und immer für reichlich Tore sorgen. Hinzu kommen nicht nur weitere erfahrene Spieler, sondern auch der starke Nachwuchs.

Auf die Hoykenkamper Deckung wartet somit viel Arbeit, doch Franke wird sein Team intensiv auf die Offensivabteilung der Gäste vorbereiten. Aber auch im eigenen Angriff darf sich die Turnerschaft keine Nachlässigkeiten erlauben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.