• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neues Königshaus regiert am Huntestrand

12.06.2012

TWEELBäKE Den krönenden Abschluss des diesjährigen Schützenfestes in Tweelbäke stellte am Sonntag der von zahlreichen Schaulustigen am Straßenrand erwartete Festumzug mit den geladenen Vereinen.

Der Tweelbäker Schützenverein war in diesem Jahr auch Gastgeber für das Bundesschützenfest des Schützenbundes Huntestrand mit den Mitgliedsvereinen Munderloh, Hatten, Huntlosen, Sandkrug und Wardenburg. Neben diesen waren auch die befreundeten Vereine aus Osternburg und Hemmelsberg-Altmoorhausen nach Tweelbäke gekommen.

Neben dem Bundeskönigsball am Freitag war für den Schützenbund die Proklamation seines Königshauses der Höhepunkt: Den Titel des Bundeskönigs holte sich Wilfried Meyer vom Gastgeberverein aus Tweelbäke. Aus diesem Ort stammt auch der 1. Adjutant Christian Mählmann, 2. Adjutant wurde Rolf Gardeler (Huntlosen).

Bundeskönigin wurde Anja Gardeler (Huntlosen), ihre Ehrendamen sind Gerda Lindemann (Sandkrug) und Inge Bruns (Tweelbäke).

Bundesjugendkönig ist Pascal Gardeler (Huntlosen), ihm zur Seite stehen die Adjutantinnen Anika Schulze (Huntlosen) und Sarah Lueken (Hatten). Armin Dierks (Huntlosen) wurde Bundesschülerkönig, 1. Adjutantin ist Jana Lütkemeier (Hatten), 2. Adjutant Florian Brumund (Hatten). Frank Hülsemann aus Huntlosen holte sich den Titel des König der Könige, Inge Bruns aus Tweelbäke wurde Königin der Königinnen. Ausgezeichnet wurden auch zahlreiche Schützenbrüder und -schwestern, die beim Schießen um Pokale und Plaketten erfolgreich waren.

Als Erfolg werteten die Tweelbäker Schützen das neu ins Leben gerufene Begegnungs- und Nachbarschaftsfest am Sonnabend, bei dem Vereine und Nachbarn aus Tweelbäke zu Spaß und Spiel einluden. So konnte jeder bei einem Rollstuhlhindernisparcours seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen, Kinder konnten unter anderem auf einer Hüpfburg toben.

Der Lukas-Chor der evangelischen Kirchengemeinde Osternburg sorgte mit einigen Liedern für musikalische Abwechslung und am Sonnabend hatten die Besucher Gelegenheit, gemeinsam der Fußball-Nationalelf zuzujubeln.

Das sei ein gelungenes Konzept, sagte der Vorsitzende Peter Sander, der sich sicher ist, dass es auch beim nächsten Schützenfest wieder ein solches Sommerfest geben wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.