• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Niederlage und Sieg für HSG-Frauen

13.04.2016

Landkreis Spannende Begegnungen liegen hinter den Handballerinnen aus dem Landkreis in der Regionsoberliga der Frauen.

TSV Ganderkesee - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 27:20 (14:14). Im ersten Abschnitt zeigte sich die Ganderkeseer Defensive viel zu passiv, so dass die Gäste wiederholt zu einfachen Toren aus der zweiten Reihe kamen. Dabei starteten die Blau-Weißen zunächst vielversprechend, denn mit einem Blitzstart holte man sich sehr schnell eine 5:1-Führung (6. Minute) und schien den Gegner fest im Griff zu haben. Doch in der Folgezeit nutzten die Gäste das passive Verhalten des TSV in der Abwehr, holten so Tor um Tor auf und waren beim Remis zur Pause wieder auf Augenhöhe. Zu Beginn der zweiten Hälfte blieb die HSG noch bis zum 17:16 (35.) auf Tuchfühlung, doch nun schien die auf ein 5:1-System umgestellte TSV-Deckung Wirkung zu zeigen. Der Gäste-Rückraum kam nun immer schwerer zu weiteren Toren und blieb sechs Minuten ohne Treffer, so dass sich das Team von Marc Voßhans kontinuierlich über 24:18 entscheidend auf 26:19 (54.) absetzen konnte.

TSV Ganderkesee - SV Eintracht Wiefelstede 20:20 (11:9). Ausschlaggebend für den Punktverlust aus TSV-Sicht waren Schwächen in der Offensive, denn neben etlichen Fehlwürfen scheiterte Ganderkesee auch bei fünf Strafwürfen in der zweiten Hälfte recht kläglich. Hinzu kam, dass mehrfach das Holz des gegnerischen Kastens im Wege stand und zudem auch noch die Wiefelsteder Torhüterinnen etliche klare Chancen mit tollen Paraden vereitelten. Die Partie entwickelte sich von Anfang an zu einem offenen Schlagabtausch, in dem es letztlich keinen Sieger gab, denn Wiefelstede kam im letzten Angriff noch zum Ausgleich.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II - TS Hoykenkamp 22:23 (10:14). Obwohl die Turnerschaft von Beginn an führte, konnte sie sich nie entscheidend absetzen, und so blieb das Spiel bis zum Schluss offen. Im ersten Abschnitt führten die Hoykenkamper von Beginn an, doch selbst eine 9:6-Führung (20.) schien die Mannschaft nicht zu beruhigen. So unterliefen den Spielerinnen von TSH-Trainer Michael Kolpack im gesamten Spielverlauf phasenweise immer wieder einfache Fehler im Spielaufbau, die vom Gegner konsequent genutzt wurden. So war es in der Schlussphase noch spannend, denn eine Zwei-Tore-Führung der Gäste verkürzten die Gastgeberinnen 30 Sekunden vor dem Ende noch einmal auf 22:23. Doch mit Glück und Geschick brachte Hoykenkamp diesen knappen Vorsprung über die Zeit.

HSG Hude/Falkenburg III - HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II 24:25 (13:7). Im ersten Abschnitt zeigten die Gastgeberinnen mit einem variablen Angriffsspiel und den Toren von Lisa Holder und Thalia Mahlendorf eine gute Leistung und führten auch in dieser Höhe verdient. Dagegen kamen die Gäste mit der offensiven Deckung der HSG Hude/Falkenburg überhaupt nicht klar und liefen sich immer wieder fest. Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Team von Trainer Thomas Noske bis zum 19:13 in der Erfolgsspur und schien den Gegner weiterhin gut im Griff zu haben. Doch wollten sich die Gäste nicht mit der Niederlage abfinden und starteten eine Aufholjagd. Tor um Tor holte das Team von Coach Julian Stolz auf und ging nach einem verwandelten Strafwurf von Frauke Hische schließlich als jubelnder Sieger vom Platz.

TSG Hatten-Sandkrug II - HSG Friesoythe 30:12 (15:7). Ausschlaggebend für den klaren TSG-Sieg war eine konzentrierte Deckungsarbeit, die den Gegner sehr gut im Griff hatte und kaum einmal zur Entfaltung kommen ließ. Nach einer schnellen 3:0-Führung setzte die TSG weiterhin konsequent nach und baute diese schnell auf 12:4 aus. Auch nach dem Seitenwechsel gab es keinen Bruch im Spiel der TSG, und so gab es gegen einen schwachen Gegner am Ende einen deutlichen Kantersieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.