• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Noch drei Mannschaften kämpfen um Klassenerhalt

08.05.2012

LANDKREIS In der 2. Fußball-Kreisklasse gibt es nach dem 27. Spieltag einen Dreikampf um den Klassenerhalt. Der SV Tungeln II (12 Punkte) ist auf den Abstiegsplatz gefallen. Er kann bis zum Saisonende nur noch den VfL Stenum III (16) und die SF Wüsting II (15) überholen.

VfR Wardenburg II – VfL Stenum III 5:0. Der VfR um Trainer Ralf Cordoni mischt im Aufstiegsrennen weiter mit. Die Gastgeber starteten gut, verloren aber nach etwa einer Viertelstunde den Faden, so dass die Gäste Chancen hatten, in Führung zu gehen. Doch Martin Helms war es dann, der doch den VfR nach vorn brachte (36.). Fünf Minuten nach Wiederbeginn baute Niklas Schröder den Vorsprung aus, Dennis Kromm erhöhte auf 3:0. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Die weiteren Tore fielen im Fünf-Minuten-Takt. „Aufgrund unserer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt geht der Sieg vollkommen in Ordnung“, sagte Cordoni. VfL-Spieler Axel Kloppenburg fand aber, „dass die Niederlage um drei Tore zu hoch ausfiel.“

Tore: 1:0 Helms (36.); 2:0 Schröder (50.); 3:0 Kromm (75.); 4:0; 5:0 Schröder (80; 85.)

TV Adelheide – SV Tungeln II 4:1. Der TVA hat die letzten Zweifel am Ligaverbleib beseitigt. Dagegen muss der SVT, der auf den verbliebenden Abstiegsplatz abrutschte, mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Bereits nach vier Minuten gerieten die Tungelner in Rückstand, doch Jan Kuhlmann glich aus (25.). Zwei Minuten vor der Pause kassierten sie das 1:2. SVT-Trainer Marco Schulz stellte in der Pause auf einigen Positionen um, was sich auf dem Platz dann auch positiv auswirkte. Allerdings nutzte sein Team die Chancen nicht. Das wurde mit zwei weiteren Gegentreffern bestraft.

Tore: 1:0 Schedlaczek (4.); 1:1 Kuhlmann (25.); 2:1 Schedlaczek (43.); 3:1 Holldorf (73.); 4:1 Stenel (90.)

Harpstedter TB II – Baris Delmenhorst II 1:4. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf in keiner Weise wieder“, sagte HTB-Trainer Andreas Nowotnick. In den ersten 25 Minuten spielten die Harpstedter den Aufstiegsaspiranten an die Wand, gingen folgerichtig durch Malte Neuburg in Führung. Mit der ersten gelungenen Aktion kam der Gast durch Adil Polat zum Ausgleich (28.), dann stellte Konstantin Rosenthal den Spielverlauf sogar auf den Kopf (35.). Nach dem Seitenwechsel stand der HTB mehrmals vor dem Ausgleich, doch Rosenthal zerstörte in der 65. Minute dessen Hoffnung auf einen Punktgewinn. Danach resignierte der Gastgeber.

Tore: 1:0 Neuburg (10.); 1:1 Polat (28.); 1:2; 1:3 Rosenthal (35.; 65.); 1:4 Gover (89.)

VfL Stenum II – VfL Wildeshausen III 2:3. Sehr enttäuscht war VfL-Trainer Thomas Baake von vielen seiner Spieler. „Die Körpersprache fehlte komplett, Larifari. So geht es nicht“, kritisierte er. Sein Team begann zwar wie die Feuerwehr und ging nach drei Minuten durch Stefan Brüning in Führung. Doch dann übernahm der Gast die Regie und drehte die Partie durch Tore von Andreas Müller (23.) und Waldemar Gessel (39.) schon vor der Pause. Der dritte Treffer für den VfL, den Thomas Gutsche erzielte (79.), war dann die Entscheidung. Kevin Sass betrieb eine Minute vor dem Ende nur noch Ergebniskosmetik.

SF LittelFC Hude III 1:1. Littel verschlief die Anfangsphase, doch die Huder schlugen daraus kein Kapital. Dann wachten die Gastgeber auf und bestimmten das Geschehen. Bryan Liebl zeigte sich nach einer halben Stunde für das 1:0 verantwortlich. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gastgeber den FCH weit in dessen Hälfte, hatten aber Pech im Abschluss: Sie trafen viermal das Aluminium. Die einzige Huder Chance in Halbzeit zwei nutzte Kai Trump zum glücklichen, aber aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdienten, Ausgleich. „Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, wir haben aber spielerisch vollends überzeugt“, sagte SFL-Trainer Torsten Stoyke. Das FCH-Trainergespann Rene Benavides/Michael Berding, das den abwesenden Dennis Bürmann vertrat, war mit dem Punkt „durchaus zufrieden“.

Tore: 1:0 Liebl (30.); 1:1 Trump (74.).

Delmenhorster BV – SF Wüsting II 0:2. Einen verdienten und wichtigen Auswärtssieg landete Wüsting. Beim DBV überzeugten das Team vor allem kämpferisch. Im ersten Abschnitt überboten sich beide Teams mit unnötigen Ballverlusten. Der Gast ließ vier klare Möglichkeiten aus. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff schoss Jens Hallerstede das 1:0, Harm Heinemann erhöhte zwölf Minuten vor dem Ende. „Spielerisch war das sicher nicht das Top-Niveau, aber für ihre kämpferische Leistung muss ich der Mannschaft ein Riesenkompliment aussprechen“, so SFW-Trainer Dieter Waje.

Außerdem: KSV Hicretspor II – TuS Hasbergen II 2:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.