• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Nur 15 Stimmen fehlen Christian Kläner zur Sensation

14.02.2015

Hannover /Brettorf Er hatte nach eigener Aussage „nicht die größten Erwartungen“, als er sich am Freitagabend auf den Weg nach Hannover machte. Umso größer waren die Freude und Überraschung, als das Ergebnis im Kuppelsaal des Congress Centrums vor 3500 Gästen bekanntgegeben wurde: Christian Kläner vom TV Brettorf belegte bei der Niedersächsischen Sportlerwahl für das Jahr 2014 den zweiten Platz.

Für den 31-jährigen Faustballer, der im Spätsommer vergangenen Jahres mit der Nationalmannschaft in der Schweiz den EM-Titel gewonnen hatte, hatten 2869 Personen per Wahlkarte und übers Internet abgestimmt. „Das ist ein super Ergebnis, mit dem ich nicht gerechnet hatte“, gab der Brettorfer zu. Schließlich hatte Kläner im Vorfeld nicht allzu viel Werbung betrieben. „Für mich sind die sportlichen Leistungen und Erfolge noch wichtiger, aber natürlich sind solche Ehrungen immer etwas Besonderes. Und es hat auch einen weiteren positiven Effekt, wenn wir Faustballer nominiert sind und damit unseren Sport noch populärer machen können“, erklärte Kläner.

Dabei hätte der 31-Jährige sogar fast für den ganz großen Wurf gesorgt, denn sein Rückstand auf Fußball-Torhüter Ron-Robert Zieler von Hannover 96, der als zweiter Ersatzkeeper mit der Nationalelf in Brasilien Weltmeister wurde, betrug nur 15 Stimmen. „Das wäre natürlich eine Sensation gewesen bei dieser sehr starken Konkurrenz“, so Kläner. Auf Platz drei kam Biathlet Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld/2280 Stimmen).

Dagegen blieb das Wahlergebnis von Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth (RV Ganderkesee) etwas hinter den Erwartungen. Mit 1440 Stimmen reichte es für die Doppelweltmeisterin nur zum vierten Platz. Sportlerin des Jahres wurde mit Cindy Ristel vom TV Jahn Schneverdingen erstmals eine Faustballerin. Sie setzte sich mit 3444 Stimmen überraschend vor Fußballerin Nadine Kessler (VfL Wolfsburg/3387) durch. Insgesamt wurden in diesem Jahr 34 181 Stimmen abgegeben.

Die Ehrungsveranstaltung moderierten Jasmin Wiegand (RTL Nord) und Rudi Cerne (ZDF). Sportiv begleitet wurden sie dabei von den Flugakrobaten Dunking Devils und den Pyrografen. „Das Rahmenprogramm und die ganze Atmosphäre sind immer schön. Aber auch der Kontakt zu den anderen Sportlern ist etwas Besonders“, berichtete Kläner, der bereits zum dritten Mal nach 2012 (3. Platz) und 2014 (4.) als nominierter Sportler bei der Galaveranstaltung in der Landeshauptstadt dabei sein durfte. Unter den Gästen waren unter anderem auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.