• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirksliga: Stenumer gehen in Obenstrohe mal wieder leer aus

13.08.2018

Obenstrohe /Stenum Die neue Saison in der Fußball-Bezirksliga hätte der VfL Stenum gar nicht schlechter beginnen können. Zum Auftakt setzte es beim TuS Obenstrohe am Sonntag eine 0:4 (0:1)-Abreibung. Der Schuss ging für die Landkreis-Elf bei den ambitionierten und hochgehandelten Gastgebern ordentlich nach hinten los.

„Gleich bei drei Gegentoren haben wir Geschenke verteilt. Uns haben die individuellen Fehler das Genick gebrochen“, haderte VfL-Coach Thomas Baake über den von vielen Mängeln begleiteten ersten Liga-Auftritt seiner Elf nach der Sommerpause. Dennoch bescheinigte er seinem Team eine ordentliche Leistung, denn auch nach dem immer höher werdenden Rückstand suchten die Gäste nach Möglichkeiten, um auch in der Offensive Akzente zu setzen. „Die Niederlage ist um zwei Tore zu hoch ausgefallen“, urteilte der VfL-Coach.

Fast schon symbolisch für die Partie war eine direkt verwandelte Ecke von Andreas Willers, die an Freund und Feind vorbei durch den VfL-Strafraum segelte, zum 1:0 für Obenstrohe (33.). „So etwas darf natürlich nicht passieren, das hat uns frühzeitig ein wenig das Genick gebrochen“, sagte Baake. Während sich Obenstrohe nun etwas weiter zurück zog und die Stenumer kommen ließen, lag ein VfL-Treffer in der Luft, er wollte allerdings nicht fallen. Paul Fuhrken und später der eingewechselte Lukas Schwieters hatten die besten Chancen seitens der Gäste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In der Pause habe ich den Jungs gesagt, dass Obenstrohe zwar vorne liegt, uns aber nicht mit Angriffen überrennt. Es war noch alles drin“, erklärte Baake. Die Hoffnung des Trainers, etwas Zählbares mitzunehmen, konnten die Stenumer aber nur drei Minuten nach Wiederbeginn zu den Akten legen. Lars Zwick sorgte mit dem 2:0 (48.) für die Vorentscheidung. Nachdem die kompakt auftretenden Friesländer den Gästen den Ball an der Mittellinie geklaut hatten, bediente Pascal Beyer den TuS-Stürmer, der allein auf VfL-Keeper Maik Panzram zulief und abgebrüht vollendete. Ein verwandelter Strafstoß von Janis Theesfeld zum 3:0 (63.) sowie ein Abstauber von Zwick zum 4:0 (84.) rundeten den aus VfL-Sicht vom Resultat her rabenschwarzen Nachmittag ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.