• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Oberligisten treten auswärts an

22.11.2014

Landkreis Auswärtsspiele bestreiten an diesem Wochenende die Männer des TV Neerstedt sowie die Frauen der HSG Hude/Falkenburg und HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Oberliga.

Männer-Oberliga: TV Bissendorf-Holte - TV Neerstedt (Sonntag, 17.15 Uhr). Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge wollen die Neerstedter an diesem Sonntag wieder etwas Zählbares mit in die Heimat bringen. Allerdings dürfte sich die Aufgabe im Landkreis Osnabrück zur für den TVN ungewohnten Anwurfzeit als nicht so einfach entpuppen, wenngleich die Gastgeber mit 5:11 Punkten derzeit nur auf dem elften Tabellenplatz stehen. „Bissendorf hatte bislang viel Verletzungspech, das erklärt den holprigen Saisonstart“, sagt TVN-Trainer Dag Rieken, der den Gegner vor dem Saisonbeginn – wie viele weitere Trainerkollegen in der Oberliga auch – als Titelanwärter auf dem Zettel hatte.

Rieken hat den Gegner bei dessen knapper Heimniederlage (27:29) bei der SG Friedrichsfen/Petersfehn vor zwei Wochen beobachtet, sah dort eine junge und dynamische Mannschaft. „Wir müssen vor allem deren Gegenstoßspiel eindämmen und in der Abwehr so konsequent zupacken, wie wir es vor einer Woche in der ersten Halbzeit gegen Friedrichsfehn/Petersfehn gemacht haben“, gibt Rieken die Marschroute vor.

Eine weitere Warnung dürften die Ergebnisse der vergangenen Saison sein, als Neerstedt beide Vergleiche mit Bissendorf verlor.

Frauen-Oberliga: SV Werder Bremen II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Sonnabend, 18.30 Uhr). Die nächste interessante Aufgabe wartet auf die Mannschaft von Trainer Stefan Buß bei der Drittliga-Reserve des SV Werder. Die HSG fährt nach ihrer starken Vorstellung gegen den Tabellenführer ATSV Habenhausen zuversichtlich an die Weser, auch wenn Buß sein Team erneut nur als Außenseiter sieht: „Werder hat noch kein Heimspiel verloren, ist sehr kampf- und spielstark, so dass wir dem Gegner mit Respekt begegnen.“ Er hofft jedoch, dass seine Spielerinnen mit der gleichen Begeisterung wie zuletzt gegen Habenhausen auftreten werden.

Sein Hauptaugenmerk legt Buß auf den gegnerischen Angriff und hier besonders auf den starken rechten Rückraum. Doch auch das Rückzugsverhalten verlangt viel Aufmerksamkeit, denn die Bremerinnen schalten sehr schnell in die Offensive um und versuchen über Tempo zu einfachen Toren zu kommen.

Bis auf Torhüterin Alicia Riedel, die aus beruflichen Gründen fehlen wird, kann Buß in Bestbesetzung antreten. Zudem freut sich die HSG über eine weitere neue Spielerin: Die 21-jährige Miriam Schulte kommt vom VfL Oldenburg und wird die HSG sowohl auf der Außenposition als auch am Kreis verstärken. Sie ist allerdings erst ab dem 10. Januar spielberechtigt.

Elsflether TB - HSG Hude/Falkenburg (Sonntag, 15 Uhr). Spitzenspieltag in der Frauen-Oberliga: Während in Elsfleth der Tabellenvierte- auf den -zweiten trifft, messen sich am Sonnabend bereits der Spitzenreiter ATSV Habenhausen sowie der Ligadritte VfL Stade. „Ich hoffe, dass wir am Ende des Spieltags Tabellenführer sind“, schmunzelt Hudes Trainer Thorsten Stürenburg. Elsfleth spielt als Aufsteiger bislang eine überraschend starke Saison und musste nur gegen Stade mit 24:29 zwei Punkte liegen lassen. Mit 199 Toren stellen die Elsfletherinnen den gefährlichsten Angriff der Liga. Daran ist Spielmacherin Jennifer Adami nicht ganz unbeteiligt – die Rückraumakteurin wirft pro Spiel im Schnitt gut und gerne zehn Tore. „Ich hoffe, dass wir Elsfleths Offensive mit einer flexiblen Deckung in den Griff bekommen“, sagt Stürenburg, dem alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.