• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: Ohne Selbstbewusstsein wieder verloren

20.02.2008

HARPSTEDT /WILDESHAUSEN Die weibliche Handball-A-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen hat die Landesligapartie gegen die Reserve vom VfL Oldenburg mit 18:24 (10:12) verloren. Der Tabellenvorletzte spielte gegen Letzten der Liga über weite Strecken ohne Selbstbewusstsein. Erst nach zwölf Minuten kam die HSG durch Johanna von Deetzen zu ihrem ersten Treffer (1:5). In der Folge wurde die Deckung erfolgreich umgestellt, so dass es nur mit 10:12 in die Kabine ging. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeberinnen weiter unsicher, und abgefangene Bälle in der Abwehr wurden wieder leichtfertig vergeben. So hatte der VfL keine große Mühe, sich über 12:17 (39.) entscheidend auf 13:22 (50.) abzusetzen. Lediglich Torfrau Maria Krieger zeigte eine solide Leistung während des gesamten Spiels.

HSG: Maria Krieger – Miriam Wachsmann (7), Anna Terfehr, Antje Brengelmann, Sarah-Cristin Rösler, Katharina Abeln (2), Katharina Schröder (3), Johanna von Deetzen (6/2), Frederike Hartung, Vanessa Kniffki.

Siebenm.: HSG 4/2, VfL II 5/3.

Zeitstr.: HSG 1, VfL II 0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.