• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Neerstedt zeigt beherzte Vorstellung

08.04.2019

Oldenburg /Neerstedt In einem hart umkämpften Handball-Verbandsliga-Derby konnte sich der TV Neerstedt zwar nur knapp mit 25:24 (13:12) beim TvdH Oldenburg behaupten, doch hätte der Sieg für die Gäste noch höher ausfallen können. Das Team von Coach Björn Wolken zeigte gegenüber dem extrem schwachen Spiel vom letzten Wochenende genau die richtige Reaktion. Auch wenn nicht alles richtig rund lief, setzten die Neerstedter mit guten Aktionen häufig die Akzente. So hatte die Abwehr der Wolken-Sieben den gegnerischen Rückraum gut im Griff und war besonders aufmerksam beim Oldenburger Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis.

Man merkte jedoch dem Neerstedter Angriffsspiel das Fehlen von Florian Honschopp an, der sich im Training einen Bänderriss zuzog und bis zum Saisonende ausfallen wird. Dafür war Wolken aber mit dem ersten Einsatz von Christoph Steenken sehr zufrieden, denn er zeigte auf der linken Außenbahn eine engagierte Vorstellung. So blieben beide Teams in einem offenen Schlagabtausch bis zum 8:8 (19. Minute) auf Augenhöhe. Doch dann drehte Neerstedt richtig auf und setzte sich mit vier Toren in Folge von Mirko Reuter, Mario Reiser, Marcel Reuter und Rene Achilles erstmals deutlicher auf 9:12 ab. In der Folge führten technische Fehler im Spielaufbau dazu, dass sich die Hausherren bis zur Pause erneut bis auf einen Treffer herankämpfen konnten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schaltete Neerstedt dann einen Gang höher und setzte sich mit Treffern von Reiser (3) und Kunz (2) schon auf 18:14 ab. Doch wieder konnten die Gastgeber zum 19:19 ausgleichen. In den letzten zehn Minuten bekamen die Neerstedter dann das Spiel endgültig in den Griff, denn nach einem Rückraum-Knaller von Mirko Reuter setzten sie sich erneut auf 20:22 ab. Mit viel Übersicht und konzentriertem Angriffsspiel blieb der Abstand bis zum Schluss gleich – und nach einem erfolgreichen Strafwurf von Oldenburg konnten die rund 50 mitgereisten Neerstedter Fans den Auswärtssieg bejubeln.

Coach Björn Wolken war weitgehend zufrieden: „Wir waren insgesamt gesehen das spielerisch bessere Team, besonders in der Schlussphase hatten wir noch einige Körner mehr als der Gegner. Allerdings haben wir uns das Leben phasenweise recht schwer gemacht, denn wir erarbeiten uns gute Chancen und werfen die Bälle dann manchmal recht fahrlässig weg. Doch hat die Mannschaft insgesamt eine gute Reaktion gezeigt. Besonders erfreulich war der erste Einsatz von Christoph Steenken, der gleich auch seinen ersten Treffer feiern konnte.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.