• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen überzeugt bei erstem Testspielauftritt

13.01.2020

Oldenburg /Wildeshausen Das war ein gelungener Einstand für die Landesliga-Kicker des VfL Wildeshausen im Fußballjahr 2020. Die Wittekind-Elf erreichte im ersten Testspiel nach der Winterpause mit einem überzeugenden und couragierten Auftritt beim Oberligisten VfL Oldenburg am Samstag ein 1:1.

Den Treffer für Wildeshausen erzielte Maximilian Seidel in der 78. Minute. Andre Jaedtke hatte den Dritten der Oberliga kurz nach der Pause in Führung geschossen (47.). „Wir sind erst am Donnerstag ins Training eingestiegen. Am Freitag hatten wir dann in Oldenburg auf dem Kunstrasenplatz der Universität eine weitere Einheit. Für die kurze Vorbereitung war es eine sehr gute Leistung von der ganzen Mannschaft und jedem einzelnen Spieler“, lobte VfL-Trainer Patrick Meyer seine Mannschaft. Die stand in der ersten Halbzeit sehr kompakt und überließ den in den Punktspielen sehr torgefährlichen Oldenburgern nur vier Einschussmöglichkeiten. Rami Kanjo (10.), Thomas Mennicke (23.) und Kai Kaissis (42.) zielten aber am Tor des Landesligisten vorbei. Zwei Minuten vor der Pause verhinderte VfL-Torwart Sebastian Pundsack dann gegen Oldenburgs Torjäger Conrad Azong den möglichen Rückstand. Für Wildeshausen hatten Christopher Kant (17.) und Lukas Schneider (37.) gute Möglichkeiten mit Distanzschüssen, bei denen Oldenburgs Torwart Jannik Schoon aber auf dem Posten war.

In der Pause musste Meyer seinen Abwehrchef Marius Krumland vom Feld nehmen, der nach einem Zusammenprall mit dem Oldenburger Joshua König benommen wirkte. „Marius hatte leichte Schwindelgefühle. In einem Punktspiel hätte er weiter machen können. Heute wollte ich aber nichts riskieren“, meinte Meyer.

Für Krumland rückte Schneider in die Innenverteidigung. Die Anpassungsschwierigkeiten nutzte Oldenburg sofort zum Führungstreffer aus, den Jaedtke aus kurzer Distanz erzielte. Kurz danach jagte Jaedtke den Ball aus zwei Metern an die Latte des VfL-Tores. Nach dem Ausgleich durch Seidel, der den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar ins Tor schlenzte, rettete Pundsack dem VfL in der Schlussphase gegen Tim Janßen (89.) den Achtungserfolg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.