• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Sonadora“ findet Weg aus dem Wald

06.06.2018

Oldenburg /Wildeshausen Ein voller Erfolg war die Landesmeisterschaft Dance für die Tänzerinnen des SC Wildeshausen. Trotz hoher Temperaturen waren viele Wildeshauser Fans mit nach Oldenburg gefahren, um die Gruppen anzufeuern und zu unterstützen. Dank der hervorragenden Organisation des Ausrichters Bürgerfelder TB stand einem reibungslosen Wettkampf nichts im Wege.

Die Teams „Movido“ und „Sonadora“ setzten dem erfolgreichen Tag für den SC Wildeshausen in der Altersklasse 18+ die Krone auf. Im Finale der besten drei Gruppen lieferten sich die zwei SC-Teams mit der Formation „Skill“ des Tuspo Weende ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das zeigen auch die Endergebnisse. Nur 0,7 Punkte trennten den Drittplatzierten Tuspo Weende vom Landesmeister-Titel. Nach dieser Bekanntgabe war klar: Die Wildeshauserinnen hatten einen Doppelsieg in der Tasche.

Mit einer Punktedifferenz von nur 0,4 Zählern belegte die Gruppe „Movido“ hinter ihren Vereinskolleginnen den zweiten Platz. Der Sieg ging damit an die Tänzerinnen von „Sonadora“, die ihren Erfolg in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse 18+ kaum fassen konnten. Die acht Tänzerinnen werden ihren Tanz zum Thema „Hänsel und Gretel“ bei der Deutschen Meisterschaft im September nochmals präsentieren dürfen.

Für die Happy Dancer war es die erste Teilnahme an einem Wettkampf. Mit ihrem Tanz zum Thema „Vaiana“ überzeugten die Tänzerinnen das Publikum und belegten Rang sieben. Ebenfalls in der Altersklasse der Kinder startete die Formation „Estrellas“. Die Trainerinnen Hannah Freytag und Theresa Kosellek hatten in den letzten Wochen viel mit den Mädchen trainiert, um sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen.

Das zahlte sich aus, denn die Mädchen durften ihre Choreographie mit dem Titel „Das Sams“ im Finale der besten drei Kindergruppen noch einmal zeigen. Bei der Siegerehrung freuten sich die Mädels dann über die Bronzemedaille mit nur 0,5 Punkten Abstand zur Formation Stellar des Oldenburger TB, die sich hinter dem Hundsmühler TV den zweiten Rang sicherte.

Auch die Ergebnisse in der Jugend konnten sich sehen lassen. Die „Bellessas“ und die „Jancapis“ hatten die Kampfrichter überzeugt und zogen ins Finale ein. Beide Formationen zeigten trotz großer Aufregung und kleinen Nervositätsfehlern einen guten ersten Durchgang. Die Trainerinnen der Jancapis, Anneke von der Ecken und Tatjana Kasper, waren sich sicher, dass die Mädchen im Finaldurchgang noch eine Schippe drauflegen könnten.

Die „Bellessas“ präsentierten ihren Tanz zum Thema „Harry Potter“ auch im zweiten Durchgang sehr ausdrucksstark und freuten sich über den fünften Platz. Auch die „Jancapis“ steigerten ihre Leistung im Finale und bescherten den Fans mit der Choreographie zur „Geisterbahn“ Gänsehautmomente. Die Kampfrichter belohnten die elf Tänzerinnen mit der höchsten B-Note und der Vizemeisterschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.