• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL zeigt in Test zwei Gesichter

17.08.2020

Oldenburg /Wildeshausen Mit einem 2:2 (1:0) musste sich Fußball-Landesligist VfL Wildeshausen am Samstag beim Oldenburger Bezirksligisten BW Bümmerstede abfinden. „Wir können unter dem Strich erneut nicht zufrieden sein“, resümierte VfL-Trainer Marcel Bragula.

Immerhin in den ersten 45 Minuten sei es ein „richtig gutes Spiel von beiden Seiten“ gewesen, berichtete der VfL-Coach. Seiner Meinung nach war es sogar die beste Wildeshauser Halbzeit während der Vorbereitung. „Wir hatten ein hohes Tempo, sind aggressiv aufgetreten und haben uns viele Möglichkeiten herausgespielt“ erklärte Bragula. Allerdings mussten sich seine Spieler den Vorwurf gefallen lassen, zu fahrlässig damit umgegangen zu sein. „Wir haben reihenweise beste Chancen liegen gelassen“, kritisierte der Trainer. Somit hieß es zur Pause nur 1:0 durch ein Tor von Michael Eberle (37. Minute).

Äußerst schwach präsentierte sich der VfL dann nach dem Seitenwechsel. „Wir haben unsauber gespielt, viele Fehler gemacht und unfassbare Gegentore kassiert – das war unbefriedigend“, bemängelte Bragula. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff traf Emmanuel Ogunsuyi zum 1:1. Der Mittelstürmer war im Sommer zunächst schon als Neuzugang beim Wildeshauser Landesliga-Rivalen BV Essen vorgestellt worden, hatte sich dann aber „last minute“ Bümmerstede angeschlossen.

Wenig später brachte Lennart Feldhus die Gäste erneut in Führung (55.), diese egalisierte aber Ali Akyol (61.). Dabei blieb es bis zum Schluss. „Wir haben derzeit eine lange Verletztenliste, zudem sind viele Spieler noch längst nicht in Hochform“, meinte Bragula. Zu diesen Akteuren zähle auch Kevin Radke. Der Außenverteidiger gehört seit einer Woche dem VfL-Kader an. Nach siebeneinhalb Jahren beim SV Atlas Delmenhorst war Radke der Aufwand beim Regionalliga-Aufsteiger zu groß geworden, weshalb sich der 29-Jährige – trotz mehrerer Angebote – für einen Wechsel nach Wildeshausen entschied. Gegen Bümmerstede kam Radke in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. „Er hat bei uns erst einmal mittrainiert, deswegen ist es schwer, jetzt schon ein Urteil zu bilden. Wenn Kevin aber wieder richtig fit ist, können wir sicherlich einiges erwarten“, so Bragula.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.