• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen verschläft beim 1:4 erste halbe Stunde

28.10.2019

Papenburg /Wildeshausen Mit einer völlig verkorksten ersten halben Stunde haben sich die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen im Auswärtsspiel beim SC BW Papenburg die Chance auf etwas Zählbares verbaut. Am Sonntag kassierte die Elf von VfL-Trainer Marcel Bragula beim Tabellenvorletzten mit 1:4 (1:3) die vierte Saisonniederlage. Überhaupt war es ein gebrauchter Nachmittag für die Wildeshauser, die neben dem Spiel verletzungsbedingt auch noch Sascha Görke und Robin Ramke im Mittelfeld verloren.

„Wir waren in den ersten 30 Minuten gar nicht auf dem Platz“, ärgerte sich Bragula und sprach von einem „körperlosen“ sowie „schläfrigen“ Auftritt seiner Mannschaft. „Die Jungs wirkten total abwesend und haben sich den Schneid abkaufen lassen. Ich kann mich nicht dran erinnern, die Mannschaft schon mal so erlebt zu haben“, wunderte sich der VfL-Coach.

Dagegen waren die Papenburger unter ihrem neuen Trainer Alfons Weusthof von Anfang an sehr engagiert. Zwar hatte der VfL durch Steven Müller-Rautenberg nach wenigen Minuten die erste Schussmöglichkeit der Partie, doch in Führung ging Papenburg durch Torben Lange (10.). „Allerdings ging dem Treffer eine klare Abseitsposition voraus“, kritisierte der Wildeshauser Trainer. Sechs Minuten später kassierten die Gäste dann schon den zweiten Gegentreffer durch Layth Hussein Challob Alsubaih, der im Anschluss an einen Konter einen Querpass im Fünfmeterraum verwertete. Auch das 3:0 für Papenburg (Marco Nakelski/30.) hätte aus VfL-Sicht nicht zählen dürfen, da Görke zuvor im Mittelfeld gefoult worden war. Der Kapitän musste anschließend mit einer Schienbeinprellung ausgewechselt werden.

Danach nahm auch der VfL am Spiel teil und kam in der 41. Minute zum Anschlusstreffer. Michael Eberle nutze die Vorarbeit des eingewechselten Maximilian Seidel. In der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Ab der 52. Minute agierte Wildeshausen sogar in Überzahl, weil Papenburgs Fabian Cordes nach einem harten Foulspiel an Robin Ramke, der ebenfalls nicht mehr weiterspielen konnte, die Rote Karte sah. Dennoch kassierte der VfL in der Nachspielzeit das 1:4 durch Niklas Papen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.