• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Perfekte Ausbeute für Neerstedt

23.03.2017

Landkreis Während die A-Jugend-Handballer des TV Neerstedt bei ihren jüngsten Auftritten in der Landesliga für einen Paukenschlag sorgten, gingen die männliche B-Jugend des Turnvereins sowie die männliche C-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen in ihren Landesliga-Heimspielen leer aus.

Männliche Jugend A: TV Neerstedt - TuS Bramsche 27:26 (10:12). Die Neerstedter mussten am vergangenen Wochenende binnen 24 Stunden gleich zwei Mal ran – und sorgten gleich beim ersten Auftritt für eine kleine Sensation. Dem bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Bramsche brachte der Tabellendritte Neerstedt die erste Saisonniederlage bei. Die Grün-Weißen profitierten davon, dass die Gäste nur mit einem Mini-Kader von acht Spielern anreisten, was die Leistung der Gastgeber aber keinesfalls schmälern soll. Sie übernahmen gleich zu Beginn die Führung und konnten diese nach 18 Minuten auf 8:5 ausbauen. Nach dem 10:8 folgte allerdings eine unkonzentrierte Phase, und Bramsche konnte in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit mit vier Toren in Folge das Blatt wenden. Diesem Rückstand sollten die Neerstedter aber nicht lange hinterherlaufen. Niclas Deeken traf zum 15:14 (35.), Thorben Stau erhöhte in der 42. Minute auf 20:17. Doch wieder schlug Bramsche zurück (23:24/49.) und eröffnete damit die spannende Schlussphase. Beim Stand von 26:26 kassierte ein Gäste-Spieler in der letzten Spielminute eine Zeitstrafe, die folgende Überzahl nutzte Lasse Hero Schnitker zehn Sekunden vor dem Abpfiff zum glücklichen Siegtreffer.

TVN: Kevin Pecht, Hendrik VoßChristoph Steenken (1), Marlon Bettmann, Thorben Stau (4), Lasse Hero Schnitker (3), Niclas Deeken (4), Stjorven Schröder (1), Mirko Reuter (5), Jan Luca Adams (6), Jonas Müller (3).

HSG Neuenburg/Bockhorn - TV Neerstedt 26:32 (14:16). Beim Schlusslicht fuhren die Neerstedter einen glanzlosen Arbeitssieg ein. Großen Anteil daran hatte Rückraumshooter Mirko Reuter mit zwölf Treffern. Auch das Mitwirken von Erik Hübner, der sonst im Oberliga-Kader der ersten Herren steht, macht sich mit sieben Toren positiv bemerkbar. In der ersten Halbzeit sahen die Gäste zunächst allerdings mehrfach einem Rückstand gegenüber. Erst in der zweiten Halbzeit bekam der Favorit das Spiel einigermaßen in den Griff und konnte sich erstmals beim 24:18 (43.) deutlicher absetzen. Am Ende war der Sieg ungefährdet.

TVN: Kevin Pecht, Hendrik Voß – Florian-Dennis Schrader (2), Thorben Stau (1), Paul Logemann (1), Lasse Hero Schnitker, Niclas Deeken (1), Stjorven Schröder (2), Erik Hübner (7), Mirko Reuter (12/1), Jan Luca Adams (3), Jonas Müller (3).

Männliche Jugend B: TV Neerstedt - OHV Aurich 30:32 (11:15). Gegen die Ostfriesen hatte sich Neerstedt mehr vorgenommen – und das wäre auch möglich gewesen. Allerdings legten die Gastgeber in der ersten Halbzeit einen schwachen Start hin und gerieten über 3:6 (11.) mit 7:13 (20.) in Rückstand. Abschütteln ließen sich die Landkreisler aber nicht, sondern kämpften sich im zweiten Abschnitt heran und kamen fünf Minuten vor dem Ende durch Felix Hennken zum Anschluss (27:28). Der Ausgleich sollte dem TVN aber nicht mehr gelingen.

TVN: Henrik Müller, Robert Bahn – Marlon Bettmann (2), Yannikc Meyer, Niklas Buck, Jakob Poppe (2), Florian-Dennis Schrader (5), Paul Logemann (9/2), Dominik Bartsch (5), Robert Völsgen, Kato Walter Klebinger (2), Felix Hennken (4), Hauke Dasenbrock (1).

Männliche Jugend C: HSG Harpstedt/Wildeshausen - TV Schiffdorf 18:22 (10:8). Im Vorletzten Saisonspiel musste die HSG dem neuen Tabellendritten aus Schiffdorf die Punkte überlassen und rutschte selbst auf Rang sechs ab. Nach einem 0:4-Rückstand berappelte sich die HSG, erzielte sechs Tore in Folge und lag auch im weiteren Verlauf häufig knapp vorne. In der zweiten Halbzeit ging es dann hin und her, acht Minuten vor dem Ende führte Schiffdorf mit 18:16. Nick Horstmann brachte die HSG noch einmal auf 18:19 (47.) heran, doch die letzten drei Tore warfen dann die Gäste zum Endstand.

HSG: Nils DöhleThorben Rode, Finn Matthiesen, Anton Bovensmann (6), Arne Heitzhausen (1), David Wehrenberg, Nick Horstmann (4), Phil-Lukas Kruse (2/1),Tom Rauschenberger (1), Björn von der Ecken (1), Luk Fitting, Jannis Seyffahrt (2), Daniel Döhle (1).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.