• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Pflichtsiege mit und ohne Glanz

19.01.2015

Ahlhorn /Brettorf Die erwartet klaren Heimsiege feierten der Ahlhorner SV und der TV Brettorf in der Faustball-Bundesliga der Männer gegen den TV Kredenbach-Lohe. Bei den Ahlhornern gab Angreifer Christoph Johannes nach einer langwierigen Handverletzung sein Comeback.

Ahlhorner SV - TV Kredenbach-Lohe 5:0 (11:9, 11:3, 11:6, 11:8, 11:3). Der ASV begann mit Steffen Lüdtke und Sören Dahms im Angriff sowie Patrick Baues, Kevin Wiese und Tim Albrecht in der Abwehr. Nach ausgeglichenem Beginn konnten sich die Gastgeber erstmals beim Stand von 7:4 etwas deutlicher absetzen und entschieden den ersten Satz mit 11:9 für sich. Auch im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein einseitiges Spielgeschehen. Zu groß war die Überlegenheit der Ahlhorner. Begünstigt durch technische Fehler des Gegners wurden die nächsten beiden Sätze überlegen mit 11:3 und 11:6 gewonnen. Im vierten Durchgang, nun mit Mats Albrecht in der Mitte, feierte dann auch ASV-Angreifer Christoph Johannes seine Saisonpremiere und zeigte gleich wieder ein druckvolles Angriffsspiel. Ahlhorn gewann auch die folgenden zwei Abschnitte in souveräner Manier. „Das war eine gute Leistung, auf der wir aufbauen müssen. Nun folgen die entscheidenden Spiele um die DM-Quali“, sagte ASV-Trainer Thomas Neuefeind.

TV Brettorf - TV Kredenbach-Lohe 5:1 (11:8, 11:2, 11:8, 8:11, 11:6, 11:2). Wie erwartet gewann der TV Brettorf in heimischer Halle als Tabellenführer gegen den Vorletzten TV Kredenbach-Lohe. Doch ganz so souverän wie sonst trat der TVB nicht auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits im ersten Satz zeigten die Brettorfer Spieler erste Schwächen und gewannen mit 11:8 nur mit leichtem Vorsprung. „Oft haben die Jungs etwas zu spät geschaltet. Es war nicht der feinste Faustball“, sagte Trainer Ralf Kreye nach dem Spiel. Im zweiten Durchgang waren die Brettorfer dann aber wieder wie gewohnt am Ball. Durch viel Rotation gab Trainer Kreye auch den Spielern Jörn Kläner und Dominik von Seggern aus der zweiten Mannschaft einige Spielzeit: „Die beiden haben ein sehr gutes Spiel gemacht und gezeigt, dass sie auf hohem Niveau spielen können“, lobte Kreye.

Im vierten Abschnitt häuften sich die Abstimmungsfehler im Brettorfer Spiel, und Kredenbach-Lohe gelang ein Satzgewinn. Danach fingen sich die Brettorfer wieder, und der Heimerfolg war perfekt. Kreye: „Gegen Hagen und Ahlhorn an den nächsten beiden Wochenenden muss aber wieder mehr kommen!“

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.