• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Pokale für Budosportler

16.03.2018

Erfolgreich nahmen einige Athleten des Budokan Hude am Oldenburger Pokalturnier teil. Die Sportler starteten in den Kategorien Kata (Formen) und Kumite (Freikampf). Erfolgreichste Huder Athletin war Christina Möller mit einer Gold- und einer Bronzemedaille. Die 44-Jährige setzte sich im Finale mit ihrer Form in der Klasse ab 35 Jahre gegen ihre Vereinskollegin Heike Lau durch. Anja Ammen vom Verein für Traditionellen Budosport wurde Dritte. Im Freikampf zog Ammen mit einem Sieg gegen Möller ins Finale ein, wo sie Stephanie Schmidt aus Brake bezwang. Möller erkämpfte sich im kleinen Finale den dritten Platz. Die Klasse Kata der 15- bis 17-jährigen Mädchen wurde aufgrund eines stark besetzten Teilnehmerfeldes geteilt. Im Pool bis zum 5. Kyu startete Siral Wilkens. Sie erreichte den dritten Platz hinter Jaina Reichardt aus Börger und Lara Schrader aus Brake. In den Klassen Kata ab 18 Jahre starteten Sara Wenzel und Alexander Schumann. Wenzel belegte den dritten Platz hinter Regina Funk aus Börger und Joelle Kannapin aus Oldenburg. Schumann zog souverän ins Finale ein, musste sich jedoch Richard Schmidt aus Bremen geschlagen geben. Dritter wurde Joshua Kannapin aus Oldenburg.

Nach insgesamt 17 Spielabenden über die Wintersaison endete der „SHP Team-Cup“ beim Huder Tennisverein mit der Siegerehrung. Die zwölf teilnehmenden Mannschaften waren in dieser Saison leistungsmäßig in zwei Ligen eingeteilt. Den Siegerpokal in Liga I schnappten sich Rainer Indorf, Heinz Gulch, Bernd Markowsky und Karl Brandes aus Nordenham. Sie liefen unter dem Namen „Vierlinge“ auf und verwiesen das „SHP Team II“ (Burghard Stöver, Bernd Möhlmann) sowie das „SHP Team I“ (Hartmut Timmermann, Hans-Jörg Hahn) auf die Plätze zwei und drei. Absteigen mussten die Herren 70 des Huder TV, die im kommenden Winter in der zweiten Staffel spielen. Dort sicherte sich die Mannschaft „Netzroller“ mit Walter und Heino Helms, Heiner Borchers, Dirk Lohmann und Wolfang Paetsch den ersten Platz vor den Herren 55 aus Lemwerder sowie den „Wilden 50ern Wildeshausen“ (Axel Sartor, Jürgen Brüderle).

Sehenswerten Tennissport gab es während der Regionsmeisterschaften Jade-Weser-Hunte der Frauen, Männer und Altersklassen in Oldenburg zu sehen. Auch Spieler aus dem Landkreis erkämpften sich hier gute Platzierungen. So spielte sich Timo Droste vom Huder TV bei den Männern 40 überraschend bis ins Finale vor. Dort unterlag er Meik Haste (TV GW Bad Zwischenahn) unglücklich im Match-Tiebreak. Zuvor hatte Droste sein Halbfinale gegen den an Nummer eins gesetzten Arne Blume vom Wardenburger TV knapp gewonnen (6:4, 4:6, 10:7). Blume entschied das Spiel um den dritten Platz gegen Michael Bruns (TV Metjendorf) klar für sich. In der Nebenrunde der Männer 30 verlor Christoph Wagner (Huder TV) das Endspiel gegen Jan-Bastian Buck (TC Oldenburg-Süd) nach einer Satzführung etwas unglücklich erst im Match-Tiebreak (6:4, 3:6, 8:10).

Vom 21. bis 25. März steht in Duisburg-Wedau das Sichtungsturnier des DFB für U-16-Juniorinnen auf dem Plan. Zum 16-köpfigen Kader des Niedersächsischen Fußballverbandes gehört erneut Ina Timmermann, die sowohl für VfL Stenum als auch die B-Mädchen von Werder Bremen spielt. Werder führt derzeit die Bundesliga-Tabelle an, beim 6:2-Heimsieg gegen den Magdeburger FFC bereitete die auf der Sechserposition spielende Timmermann drei Tore vor.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.