• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Griechenland und fast ganz Frankreich nicht mehr auf Risikoliste

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Prüfung & Preise

16.02.2019

Thermische Verletzungen waren ein Teil der Aufgaben, denen sich die angehenden Sanitätshelfer der Ortsverbände Wilhelmshaven, Ahlhorn, Cloppenburg, Varel und Edewecht der Johanniter-Unfall-Hilfe in ihrer Prüfung stellen mussten. Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbergen sich Erfrierungen und Verbrennungen, die besonders sorgsam versorgt werden müssen, heißt es in einer Mitteilung. Alle 13 Johanniterinnen und Johanniter bestanden die Prüfung und dürfen ab sofort in den Einsatz gehen. Unter der Leitung des Lehrbeauftragten Arend Sanders und Uwe Drückhammer, Fachdozent Bevölkerungsschutz, nahmen auch Jenny Brand und Wibke Dierks vom Ortsverband Ahlhorn erfolgreich teil. Weiter bestanden: Niklas Lohr und Pauline Hoppmann vom Ortsverband Cloppenburg, Nina Schwanewedel und Tobias Korzuschnik vom Ortsverband Varel, Ralf Gauger vom Ortsverband Edewecht sowie Broder Ostermann, Tim Teipel, Joana Dürhagen, Leon Feist, Udo Jostmeier und Dunja Demuth vom Ortsverband Wilhelmshaven.

An drei Wochenenden hatten sich die Teilnehmer der Sanitätshelferausbildung getroffen, um sich geballtes Fachwissen anzueignen.

Sanitätshelfer werden bei Sanitätsdiensten wie zum Beispiel bei Konzerten, Theatervorführungen und Sportveranstaltungen sowie im Katastrophenschutz eingesetzt. Zudem dürfen sie als Helfer im Rettungsdienst mitfahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Kohlessen ist die erste Veranstaltung des Seniorenbeirates der Gemeinde Großenkneten in diesem Jahr gewesen. Die Resonanz fiel groß aus, wie Kerstin Korte berichtet. Rund 100 Frauen und Männer aus der Gemeinde nahmen teil und machten sich mit den beiden Bussen auf den Weg in die Gemeinde Visbek. Ziel war das Gasthaus der Familie Hogeback in Erlte. Nach einem leckeren Grünkohlessen konnten beim Bingospiel viele schöne Preise gewonnen werden. Ein Alleinunterhalter spielte zum Tanz auf. Nach selbst gebackenem Kuchen und Kaffee ging es gegen 17 Uhr für die Teilnehmer zurück in die Gemeinde Großenkneten. „Ein rundherum schöner und geselliger Nachmittag ging zu Ende“, schilderte Korte ihren Eindruck von der gelungenen Veranstaltung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.