• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Aktion: Radsportler helfen Klinik in Sierra Leone

22.12.2016

Hude /Oberhausen /Oldenburg Team 50 nennt sich eine Radsportgruppe, die sich seit etwa 15 Jahren regelmäßig trifft, um gemeinsame Touren zu unternehmen. Dabei geht es zum einen um die sportliche Leistung. Die Mitglieder des Teams, die größtenteils aus Hude, aber auch aus Oldenburg, Ganderkesee und Delmenhorst kommen, vergessen dabei jedoch andererseits nicht, dass es Menschen gibt, denen es nicht so gut geht. So haben sie jetzt spontan 2020 Euro gesammelt für eine Klinik in Bo (Sierra Leone), die keine staatliche Hilfe bekommt und sich nur aus Spenden finanziert.

Verein von Oldenburgerin gegründet

Der Verein Hilfe direkt für Sierra Leone wurde in den 90er-Jahren von Gisela Bednarek aus Oldenburg gegründet. Seitdem sammelt sie unermüdlich mit Unterstützern Sachspenden und Geld.

So wurden unter anderem eine Schule und die Klinik in Bo eröffnet. Die Klinik hat 50 Betten und ist seit 2011 in Betrieb. Gisela Bednarek wurde für ihr Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Für jede Unterstützung ist der Verein dankbar. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, Patenschaften für das Hospital in Bo zu übernehmen oder Fördermitglied zu werden. Natürlich sind auch freie Spenden immer willkommen.

Mehr Infos und die Nummer des Spendenkontos unter www.hilfe-direkt.info

Ulf Brannies, Uwe Pfeiffer, Malte Petersen, Thomas Harms, Stefan Lorentzen, Arnd Linnemann, Daniel Diemer, Carsten Vogelpohl, Felix Kämpfer, Udo Corleis und Christian Wübbenhorst gehören der Radsportgruppe an.

Saisonstart im Januar

„Die Saison 2016 begann schon im Januar mit der traditionellen Tour nach Dangast“, erzählt der Huder Daniel Diemer.

Die Lüneburger Heide, Groningen, eine Deutschlandtour im Sommer und eine einwöchige Italienfahrt am Lago Maggiore im Herbst sowie zahlreiche Tagestouren standen außerdem auf dem Programm.

Einen Grund zum Feiern gab es dann kürzlich, als Gründungsmitglied Jörg-Uwe Pfeiffer aus Hude, von seinen Freunden der „Regenfahrer“ genannt, die diesjährige 10000-Kilometer-Marke zwischen Hude und Wüsting durchbrach.

Seine Kollegen begleiteten ihn. Anschließend wurde im Stammlokal „Zur Krone“ in Hude-Oberhausen gefeiert.

Leistung honorieren

„Die Sportler waren sich schnell einig, diese Leistung ihres Gründungsmitgliedes nachhaltig zu honorieren“, so Daniel Diemer. Und so kam es an diesem Abend zur spontanen Sammlung für die Klinik in dem armen westafrikanischen Land Sierra Leone. Die Summe wuchs in den nächsten Tagen sogar weiter an.

Am Ende waren es 2020 Euro, die die Gründerin des Oldenburger Vereins Hilfe direkt für Sierra Leone, Gisela Bednarek, in diesen Tagen persönlich entgegennahm.

„Sie ist gerade erst aus Sierra Leone zurückgekehrt und hatte viel zu erzählen“, wie Teammitglied Ulf Brannies berichtet.

Die Teammitglieder wollten mit der Spende wiederum ein Zeichen setzen und andere motivieren, es ihnen gleichzutun.

Es ist nämlich nicht das erste Mal, dass sich die Radsportler für die Klinik in Sierra Leone engagieren.

Arnd Linnemann und Ulf Brannies hatten schon 2011 bei ihrer „Transalp“-Teilnahme Spenden für die Eröffnung der Klinik gesammelt.

Auch später wurde diese Unterstützung fortgesetzt, so zum Beispiel bei einer Team-50-Sponsorentour, die 2014 an der Ostseeküste Polens entlangführte.

Keine staatliche Hilfe

„Die Clinic Bo bekommt keine staatlichen Hilfen und kann ihren Betrieb nur durch Spenden aufrecht erhalten. Mit ihren 50 Betten ist sie eine wichtige Anlaufstation in Sierra Leone“, sagt Ulf Brannies.

Er freut sich mit seinen Radsportfreunden deshalb, wenn das Beispiel vom Team 50 Schule macht und sich noch viele Spender in den Dienst der guten Sache stellen, um den Menschen in Sierra Leone zu helfen.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.